Pilca Enthaarungscreme

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stamme aus einer Zeit als Körperenthaarung noch nicht so angesagt war. Folglich war das auch nie ein Thema für mich. Warum auch? Ich hatte eine Frau, trug am Wochenende oft Moccasins, hatte einmal im Monat Standardsex und war ein glücklicher Mann. Doch eines Tages, ich kam gerade aus dem Garten, wo ich ein paar Blumen gepflanzt hatte, sagte mir meine Frau Margarete, dass sie gehen muss. Ich sagte ihr, dass sie, wenn sie schon unterwegs ist, ein paar Blumensamen mitbringen soll. Seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört. Ich gehe davon aus, dass sie mich verlassen hat, weil alle ihre Sachen mit ihr verschwunden sind.

Vor ein paar Tagen, ich war quasi auf der Pirsch, lernte ich Iwona kennen. Sie ist 29 Jahre jünger als ich und hat Haut, die sich so anfühlt, dass es mir den Atem verschlägt. Ich baggerte kräftig an ihr rum, ganz wie ein Gentleman der alten Schule, und durfte sie am Ende nach Hause begleiten. Wir tranken einen Saft, kamen uns näher und vereinbarten, dass wir zusammen ins Bett gehen. Weil ich keinen Pyjama dabei hatte, ging ich kurz ins Bad und stand wenig später völlig entkleidet vor ihr. Das war der Moment, seitdem das Thema Körperenthaarung auch für mich ein echtes Thema ist. Iwona war nämlich wegen meiner Intimbehaarung arg erschrocken, hatte aber rasch eine Idee. Sie zog mich ins Bad, nahm eine Tube in die Hand und gab den Inhalt der Tube auf eine Art Spachtel. Dann verteilte sie den Inhalt auf meiner Behaarung, sparte nicht einmal meinen Po aus und verstrich alles sorgfältig mit dem Spachtel. Ich dachte, das gehört zum Vorspiel, wurde von Iwona aber eines Besseren belehrt. Sie sagte, ich solle zehn Minuten warten, dann sollte es weiter gehen. Während ich wartete, stellte ich fest, dass diese Creme etwas streng roch. Naiv, wie ich schon immer war, machte ich mir keine weiteren Gedanken. Schließlich war ich seit Jahren mit keiner anderen Frau als meiner Margarete zusammen. Und die hatte für so Sachen eh nix über. Wenn ich es mir recht überlege, war Margarete echt komisch. Als Iwona kurze Zeit später zurück war, nahm sie den Spachtel und ich musste feststellen, dass meine Haare sich irgendwie von meinem Körper gelöst hatten. Nach dem Ritual wurde ich geduscht und dann passierten Dinge, die ich Ihnen nicht verrate.

Am nächsten Tag, ich war längst wieder zu Hause, betrachtete ich meinen haarlosen Intimbereich. Und was soll ich sagen, ohne die ganzen Haare dort und am Hintern, sehe ich viel jünger aus. Ich war sehr froh, dass ich mir, als ich morgens die Wohnung verließ, die Enthaarungscreme mitgenommen habe. Dummerweise habe ich den Spatel vergessen.

Nun habe ich aber ein paar dringende Fragen, weil ich da unten nie wieder Haare haben will. Wie oft kann man das Produkt anwenden? Gibt es das Produkt auch für Männer oder können Männer und Frauen das gleiche Produkt verwenden? Ich frage nur, weil die Tube farblich eher zu Frauen passt. Sind in dem Produkt irgendwelche Schadstoffe, die mir oder meiner Haut auf Dauer Schaden können? Kann ich so etwas auch selber herstellen? Und zuletzt möchte ich wissen, wie lange ich die Creme maximal auf meiner Haut lassen darf. Nur für den Fall, dass ich mal einschlafe. Ich schlafe nämlich sehr häufig ein.

Für Ihre Zeit und Ihre Hilfe bedanke ich mich schon jetzt und wünsche Ihnen auch weiterhin alles Gute und viel Glück.

Mit den besten Grüßen
Herr Fischer

Hallo Herr Fischer,

vielen Dank für Ihre ausführliche Email.

Wir freuen uns sehr über Ihr persönliches neues Glück mit Iwona und möchten Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Pilca Enthaarungscreme kann sowohl von Männern als auch von Frauen benutzt werden, lassen Sie sich nicht von der rosa Verpackung abschrecken. Schade, dass Sie nur die Pilca Tube mitgenommen haben, denn auf der Verpackung stehen wichtige Anwendungshinweise: Zum Beispiel finden Sie dort die Information, dass Sie zwischen zwei Anwendungen mindestens 72 Stunden vergehen sollten. Alle Inhaltsstoffe wurden vorher dermatologisch getestet, nichtsdestotrotz sollten Sie normalerweise vor der ersten Anwendung einen kleinen Hauttest durchführen. Da Sie die Crème anscheinend gut vertragen haben, scheint hier kein Grund zur Besorgnis vorzuliegen. Iwona hat es sicher gut gemeint, aber die Crème sollte nicht länger als sechs Minuten einwirken.

Insofern Sie kein Chemiker sind wird es schwer werden diese Crème selbst herzustellen, außerdem möchte ich generell davon abraten in dieser Hinsicht Experimente zu machen. Denn ist es wesentlich bequemer und sicherer die Crème im Drogeriemarkt zu kaufen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß mit Iwona und der Pilca Enthaarungscreme.

Mit freundlichen Grüßen/ Kind regards

i.A. Frau B.
Junior Product Manager

———————————–

Hallo Herr Fischer,eine Ergänzung möchte ich noch machen. Habe ich richtig verstanden, dass Sie die Crème im Intimbereich angewendet haben? Dies sollte eigentlich vermieden werden, für die Enthaarung im Intimbereich empfehlen wir die Pilca Kaltwachsstreifen.

Mit freundlichen Grüßen/ Kind regards

i.A. Frau B.
Junior Product Manager

Hallo Frau B.,

vielen Dank für Ihre raschen Antworten, die mir sehr geholfen haben, mich aber vor ein neues Problem stellen.

Sie schreiben, dass eine Anwendung im Intimbereich vermieden werden sollte. Das verstehe ich nicht, weil ich gerade in dem Bereich große Erfolge mit der Enthaarungscreme erzielt habe. Ist die Creme zu gefährlich für den Intimbereich? Sie haben doch geschrieben, dass die Inhaltsstoffe vorher dermatologisch getestet wurden. Kann es sein, dass die am Ende doch nicht so unbedenklich sind, wie es zuerst den Anschein hatte? Müssen die Inhaltsstoffe vielleicht erneut getestet oder besser noch verändert werden? Jetzt bin ich, dass muss ich gestehen, doch verunsichert. Kann die Creme Folgeschäden verursachen?

Sie schreiben, dass es für den Intimbereich Kaltwachsstreifen gibt. Dazu muss ich gestehen, dass ich vor einigen Jahren mal heimlich mit Kaltwachsstreifen experimentiert habe. Auf meinem Rücken. Das tat höllisch weh. Wenn ich mir nun vorstelle, dass ich so etwas im Intimbereich mache, dann läuft mir schon jetzt ein kalter Schauer den Rücken herab. Sind Sie sicher, dass Kaltstreifen besser sind als Enthaarungscreme?

Ich habe jetzt nochmal kurz nachgedacht und werde die Kaltwachsstreifen demnächst ausprobieren. An meinen Füßen, die leider auch sehr haarig sind, was mir schon lange missfällt. Sollten sich die Schmerzen in Grenzen halten, werde ich meinen Intimbereich mit Kaltwachsstreifen enthaaren. Wobei ich es mir, besonders an den Testikeln, äußerst schmerzhaft vorstelle. Aber gut, was sein muss, das muss sein und wer schön sein will, der muss auch mal leiden. Vor allem, weil ich dafür ja Spaß mit Iwona bekomme.

Ich bedanke mich nochmals für Ihre Antworten und hoffe, dass ich mit den Kaltwachsstreifen, sofern die Schmerzen nicht zu stark sind, ähnliche Ergebnisse, wie mit der Enthaarungscreme, erziele.

Viele Grüße auch von Iwona, die mich mittlerweile sogar irgendwie witzig und niedlich findet.

Mit dankbaren Grüßen
Herr Fischer

Hallo Herr Fischer,

in der Tat ist es nicht zu empfehlen die Enthaarungscreme im Intimbereich zu nutzen, da dort die Haut besonders empfindlich ist und es hier vermehrt zu Hautirritationen kommen kann.

Daher empfehlen sich hierfür die Kaltwachsstreifen deren Anwendung schmerzhaft sein kann. Für den Genital-bzw. Analbereich sind nur Rasierer zu empfehlen, bitte nutzen Sie hier weder Kaltwachsstreifen von Enthaarungscremes.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen/ Kind regards

i.A. Frau B.
Junior Product Manager

© 11.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.