Voltaire

Guten Morgen Laurora85001,

in Deinem Profil steht ein Satz von Voltaire “Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!”, den ich sehr interessant finde.

Seit nunmehr 14 Stunden beschäftige ich mich mit dem Satz und seinen möglichen Auswirkungen. Es scheint durchaus nicht von der Hand zu weisen zu sein, dass Glück und Gesundheit mitunter Hand in Hand gehen. Dennoch bin hin und hergerissen zwischen glauben und nicht glauben.

Denn wie lässt sich ein solch wohlklingender Satz überprüfen? Ich z.B. bin relativ gesund und dennoch gefühlt unglücklich. Bin ich also eine Ausnahme oder in Wirklichkeit glücklich, ohne es zu merken?

Für Dich mag es vielleicht banal klingen, aber ich leide wirklich darunter, wenn ich Thesen nicht auf der Stelle beweisen kann. Wie kann ich Glück messen und wie einen Zusammenhang zwischen Glück und Gesundheit herstellen?

Weil ich ratlos bin, habe ich mir Dein Profilfoto genauer angesehen. Du machst es mir aber mit dem Foto nicht leicht, weil Du es während eines Küchennebels hast machen lassen. Dieser Nebel verhindert, dass ich wirklich eine abschließende Aussage dazu machen kann. Wenn Du tatsächlich 58 Jahre bist, dann hast Du Dich entweder gut gehalten, ein altes Foto eingestellt oder einen Weg gefunden Deine Gene zu manipulieren. Denn wer mit 58 Jahren noch so aussieht muss tricksen, davon bin ich überzeugt, seit ich drei Monate in Montenegro gelebt habe.

Anderseits überlege ich ernsthaft, ob es neben den Genen vielleicht auch daran liegt, dass Du Voltaires Aussage überprüft hast und einfach glücklich geworden bist und so auch im fortgeschrittenen Alter noch so frisch und begehrenswert wirkst.

Bevor ich nun weitere Stunden darüber nachdenke und am Ende sogar einen Kollegen hinzuziehe, habe ich beschlossen, Dich einfach zu fragen. Auch wenn man so etwas normalerweise nicht tut.

Kannst du mir bitte verraten, wie es sein kann, dass Du so frisch wirkst? Ich werde es selbstverständlich nicht weiter verraten. Solltest Du den einen oder anderen Tipp haben, wie ich mich auch bis ins fortgeschrittene Alter so gut halten kann, lass es mich bitte wissen.

Ich wäre Dir sehr verbunden, wenn Du bald antwortest, damit ich gegebenenfalls sofort mit meiner Lebensumstellung beginnen kann.

Es grüßt Dich ganz lieb

Doc

Mich begeistern kluge Menschen (Dichter, Denker, Philosophen) die meine einfachen Gedanken in nachhaltige Sätze bringen. Wie zum Beispiel die Aussage von Voltaire.Nach meinen Erfahrungen bist Du ganz allein verantwortlich dafür zu sorgen, dass es Dir gut geht – niemand sonst. Diese Erkenntnis hatte bei mir zur Folge, dass ich mein Leben eigenverantwortlich in die Hand genommen habe und mich auch von Menschen fernhalte, die mir nicht gut tun.

Das ist jetzt für Dich alles sehr theoretisch da Du weder mich noch meine Geschichte kennst, aber es funktioniert. Die Erkenntnis sich selbst Gutes zu tun macht einen nicht automatisch glücklich aber sie trägt zu einer inneren Ausgeglichenheit bei und das macht zufrieden (=glücklich?).

Außerdem stellen sich dann plötzlich glückliche Umstände ein – zur richtigen Zeit am richten Ort sein, die richtigen Menschen kennen zu lernen u.s.w. – oder ist es einfach nur die geschärfte Beobachtung für diese Dinge? Ich weiß es nicht. Es lässt sich nicht alles wissenschaftlich untermauern. Du kannst die Aussage Voltaires nicht 1:1 nehmen – aber als Synonym für Glück und Gesundheit ist sie gut zu verwenden *lächelt*

Nun zu meinem Profilfoto – ich danke für die netten Komplimente. Das undeutliche Layout ist mit Absicht gewählt um nicht erkannt zu werden aber es vermittelt Dir einen Eindruck von dem Typ Frau. Das Bild ist vom Juni diesen Jahres und wenn Du mich von Nahem und bei Licht betrachten würdest, stelltest Du durchaus physiologische, altersbedingte Unzulänglichkeiten meines Körpers fest Im grossen und ganzen hatte ich aber auch da Glück – die Natur war nett zu mir.

Laut Deines Profils bist Du 42 Jahre alt – jung aus meiner Sicht. Was macht Dich unglücklich? Du solltest jetzt eine sehr gute Zeit haben und sie nicht mit dunklen Gedanken verschwenden.

Es gibt noch so eine beeindruckende Weisheit: das Gelassenheitsgebet — Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, das Unabänderliche zu ertragen und die Weisheit, zwischen diesen beiden Dingen die rechte Unterscheidung zu treffen. Franz von Assisi

Ich bin absolut nicht esoterisch angehaucht sondern “nur” eine moderne Frau von heute mit dazugehörigen Macken, der auch einiges schief geht , die aber findet dieses Leben ist eins der schönsten *lacht

Niemand kann Dir Ratschläge geben – helfen kannst Du Dir nur allein.

Liebe Grüsse Cora

Guten Morgen Cora,

als ich eben von meinem Morgenspaziergang kam, las ich Deine Zeilen erneut und ein Hauch von Frühling war ganz deutlich zu vernehmen.

Deine Worte, so zahlreich sie auch sind, haben einen liebevollen, geradezu positiven, Eindruck auf mich hinterlassen. Es ist lange her, dass eine Frau mir derart viele Worte hinterlassen hat.

Auch ich musste lernen, dass manche Menschen einem nicht gut tun. Diese Menschen sind mittlerweile aus meiner Atmosphäre entfernt worden. Sie müssen ihr Leben ohne meine Gesellschaft meistern.

Ich finde es geschickt von Dir, ein Foto zu wählen, welches angeblich vorhandene Unzulänglichkeiten versteckt. Ich werde mir das merken. Für den Fall, dass ich eines Tages so mutig sein werde, ein Foto von mir hier zur Schau zu stellen.

Du fragst, was mich unglücklich macht? Ich will es Dir verraten, es sind die Frauen. Früher regten sie sich darüber auf, dass ich gerne Sex mit ihnen haben wollte, fühlten sich reduziert und trieben mich in den Wahnsinn. Also habe ich, der ich mich durchaus als moderner Mann verstehe, meinen Horizont auf andere Dinge gelegt und den Sex einfach gestrichen. Seit sechs Jahren verzichte ich auf den Austausch körperlicher Aktivitäten. Und glaubst Du, dass die Frauen nun zufrieden sind? Natürlich nicht. Sie fragen, ob ich sie nicht attraktiv finde, wieso ich sie nicht körperlich begehre und wenn das alles sie nicht weiter bringt, nennen sie mich ein schwules Schwein. Das kann doch alles nicht sein. Oft schon habe ich mich gefragt, was in so Frauenköpfen vor sich geht.

Seit nunmehr einem Jahr lasse ich Frauen links liegen, lebe in meiner Wohnung allein und leihe mir ab und zu einen Hund, um mit ihm spazieren zu gehen und ihm ein paar Geschichten zu erzählen. Hunde mag ich mehr als Menschen.

Nun muss ich mich ein wenig auf den Balkon stellen und atmen.

Dir wünsche ich einen schönen Tag und verabschiede mich.

Liebe Grüße Doc

Hallo Doc,ohne Dir zu nahe treten zu wollen – ich frage mich gerade , ob du mir Geschichten erzählst

Sicher ist es schwierig einen Partner zu finden, dessen Wünsche mit den eigenen, im Bezug auf das Lebenskonzept, deckungsgleich sind – geradezu ein Glücksfall aber wenn man gerne sexuell aktiv war legt man das nicht einfach ab.

Sex ist essentiell – wie essen und trinken.

Nicht die Frauen machen Dich unglücklich – Deine Einstellung zu ihnen tut es.

Übrigens mag ich Hunde auch sehr – kleine Hunde die in mein Wohnraum- und Putzkonzept passen *lacht und sobald ich in den Ruhestand gehe, werde ich mir wieder einen kleinen Weggefährten holen. Leider wird das nicht so bald sein, da ich gerne arbeite – es sind immer Prioritäten zu setzen … bei Partnern (menschlichen als auch bei tierischen)

Grüsse Cora

Hallo Cora,

gerne würde ich Dir Geschichten erzählen, doch leider gehöre ich nicht zu den Menschen, denen gute Geschichten leicht von der Hand gehen.

Dass Sex essentiell ist, glaube ich auch. Doch bin ich niemand, der von heute auf morgen einmal gefasste Entschlüsse ändert.

Meine Einstelllung zu Frauen hat mir bisher gut gefallen. Ich finde Frauen drollig, liebe ihre weiche Haut und habe längst akzeptiert, dass sie uns Männern weit voraus sind. Dennoch werde ich sie nie verstehen.

Du arbeitest gerne? Sehr schön. Ich kann sehr wohl darauf verzichten, würde es aber sehr begrüßen, wenn die Frau arbeitet, während ich zu Hause Experimente durchführe.

Nun muss ich raus auf den Balkon. Es ist Zeit für ein bisschen frische Luft.

Dir wünsche ich einen erfolgreichen Tag, alles Gute für Deinen weiteren Lebensweg und weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen Doc

das klingt nach tschüss

war nett dich gelesen zu haben

alles gute auch für dich

cora

© 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.