Bierchen

Was ich nicht verstehe, wieso der Begriff Bierchen so häufig und gern benutz wird. Wird der regelmäßige Bierkonsum dadurch gesellschaftsfähiger? Wirkt der Alkohol dann schwächer oder wird das Getränk so bekömmlicher? Was soll  der Scheiß mit dieser Verniedlichung? Wird der Alkoholgehalt so etwa gesenkt und die Gesundheit gefördert? Erscheint mir unwahrscheinlich. Sind die Folgen des Alkoholmissbrauchs, wenn es nur Bierchen sind, tatsächlich weniger drastisch? Oder ist es peinlich, wenn man sagt, dass man schon wieder ein Bier trinkt, wohingegen das tägliche Feierabendbierchen mit einem Stück Apfel gleichzusetzen ist und daher niemals etwas mit Suchtverhalten, sondern nur mit Genuss zu tun hat.? Kann man nicht sagen, dass man ein Bier trinkt, wie normale Menschen Cola statt Colachen trinken? Milch statt Milchchen. Saft statt Säftchen. Oder ist ein Begriff wie Bierchen Folge des zu häufigen Genusses eben dieses Getränks und hat die Verblödung schon eingesetzt? Was zum Teufel soll der Scheiß? Trinkt euer Scheiß Bier, aber redet nicht wie Vollidioten, noch bevor ihr in Folge übermäßigen Bierchengenusses möglicherweise offiziell zu Vollidioten werdet. Also Bier rein, Bierchen raus. Das kann doch nicht so schwer sein.

4 thoughts on “Bierchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.