Das Lied am Dienstag: City Lights

Vielleicht ist auch dies das geilste Lied überhaupt.
Ich liebe es jedenfalls schon seit vielen Jahren.
Ich weigere mich auch zu glauben, dass man es nicht mögen kann.

9 Kommentare on "Das Lied am Dienstag: City Lights"


  1. “City Lights” ist toll. Das waren voll die glamourösen 80er, wo man in Edeldiscos mit einem teuren Cocktail an der mit blauen Neonröhren illuminierten Bar gesessen und sich die hübschen Damen mit Schulterpolstern und schwarzen Wildleder-Pumps angesehen hat, wie sie wohlriechend an einem vorüberschwebten, während der Disconebel langsam aufzog und sich die ersten Laserstrahlen durch die Luft schnitten. Herrje, was war das eine tolle Zeit…

    Antworten

    1. City Lights ist genial.
      Lediglich die Schulterpolster stören in den Erinnerungen. Obwohl sie damals wohl einfach dazugehörten. An Wildleder-Pumps habe ich gar keine Erinnerungen.

      Antworten

      1. Doch, auch wenn es fragwürdig war: Schulterpolster gehörten dazu, sah komischerweise gut aus (ich trug einen dünnen Lederschlips und ein weißes Leinensakko – sah auch gut aus, könnte man heute aber irgendwie nicht mehr tragen). Und ich kann mich an keine anderen Damenschuhe erinnern, die damals in Edeldiscos getragen wurden, als Pumps. OK, Wildleder, Lack, irgendwie. Aber Pumps waren es schon.

        Wie erinnerst Du Dich an die damaligen Edeldiscofrauen?

        Antworten

        1. Ja, die gehörten dazu. Ich trug meine Kleidung grundsätzlich zu groß und sah dadurch merkwürdiger als nötig aus. Die Frauen in meiner Erinnerung benutzten viel Haarspray, aber ich kann mich absolut nicht an deren Schuhe erinnern. Sehr merkwürdig.
          Edeldiscofrauen, lustiges Wort. Steht es für edle Frauen in der Disco oder für Frauen in einer edlen Disco? Oder ist beides passend?

          Antworten

  2. Stimmt, cooles Wort. Kann man sehen, wie man will, streng genommen sind es edle Frauen in edlen Discos.

    In den Dorfdiscos waren immer die leicht assigen Frauen, die ein bisschen nach Kernseife gerochen haben. Die haben zwar auch Haarspray benutzt, hatten aber ansonsten Cowboystiefel an, einen Freund der “Kai-Uwe” oder “Mike” hieß und sie mit ihrem Moped mächtig beeindruckt hat. “City Lights” wurde in den Dorfdiscos auch nie gespielt, das hätte das Klientel sicher sehr verschreckt und sie hätten ganz bestimmt den DJ ausgebuht.

    Und da fällt mir natürlich auch noch ein ganz wichtiges Element ein, das im Zusammenhang mit den EdelDiscoFrauen™ der damaligen Zeit steht: das Parfüm “Poison” von Dior! Keine aufregende Frau ohne Poison!

    Antworten

    1. Stimmt, gut gerochen haben einige dieser jungen Dinger. Ich dachte immer, die haben Parfum von Joop benutzt.
      Gut riechende Frauen fand ich schon immer anziehend.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: