Monschau – Tag 5

Um 09.00 Uhr bin ich bereits Abreisefertig. Und weil da so ist, reise ich auch ab. Alles andere würde keinem helfen und nur meine scheinbare Ordnung gefährden. Zunächst ist das Wetter nicht wirklich geeignet, um entspannt Auto zu fahren. Die Sicht ist dank des Regens deutlich eingeschränkt und es ist auch viel zu dunkel. Doch nach wenigen Minuten klart es auf, die Sonne zeigt sich und meine Stimmung verbessert sich schlagartig. Das Autofahren macht plötzlich wieder Spaß und weil es auch nicht so voll auf den meisten Autobahnen ist, wird es eine entspannte Rückfahrt. Dass die blöde Motorkontrollleuchte irgendwann angeht, ignoriere ich, weil das Coupé dieses Problem bei fast jeder längeren Autobahnfahrt hat.
Bei Gelegenheit werde ich die Warnlampe möglicherwiese ausschalten lassen. Oder sie leuchtet einfach weiter. Mal schauen. Noch vor 12.00 Uhr bin ich zurück in meiner kleinen Wohnung und es ist Zeit für ein kurzes Fazit: Abgesehen vom Wetter und meinem merkwürdigen Essverhalten, hat es mir gut gefallen und bei besserem Wetter wäre ich sicherlich noch sehr viel mehr gewandert. Überhaupt scheint das Wandern auf unbekannten Pfaden genau mein Ding zu sein. Möglicherweise ist das mein Talent, nach dem ich seit fast 50 Jahren gesucht habe. Vielleicht aber auch nicht. Doch weil mein Talent für Wanderungen und Alleinreisen weiter getestet werden muss, habe ich direkt den Plan fürs nächste Jahr erstellt. Vier Kurzurlabe sollen es werden. Die Orte stehen schon fest, die Zeiten sind grob vorgemerkt, jetzt müssen die Orte nur noch den Zeiten zugeordnet werden. Damit beschäftige ich mich, sobald mein Urlaub genehmigt wurde und sicher ist, dass ich nicht arbeitslos sein werde und nicht gestorben bin.

Folgende Urlaubsziele habe ich 2020 (in alphabetischer Reihenfolge). Bad Münstereifel, Detmold, Emden, Trier. Ich weiß zwar nicht, wie ich das bezahlen soll, bin ich doch schon seit Monaten ständig pleite, aber meine Zeit ist begrenzt, was soll ich tun?

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Und umgekehrt trifft es ebenso zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.