Zweiter Urlaub in Zeiten des Coronavirus

Eigentlich hätte ich ein paar Tage meines Urlaubs in Boppard verbracht, doch dank der Corona-Krise war das nicht möglich. Ich hoffe, diese verdammte Corona-Krise versaut mir den nächsten Urlaub nicht auch noch.

Was gab es noch an Urlaubshöhepunkten? Loerz hat mir zu einem Jahr ohne Sex gratuliert. Das finde ich sehr aufmerksam und ich hoffe, dass er auch im nächsten Jahr an mich denkt und mir gratuliert. Verständnis hat er für meine Sexlosigkeit allerdings nicht. Da kann ich ihm noch so oft erklären, dass ein Leben ohne Sex viel weniger Risiken birgt, dass man sich irgendwas einfängt, weil Sex gefährlich ist. Daher tut man sich und seinem Körper sicher etwas Gutes, wenn man darauf verzichtet. Andererseits geht die Prostata vermutlich schneller kaputt, wenn man keinen Sex hat. An meinen Argumenten muss ich noch arbeiten, aber bis nächstes Jahr habe ich sicher gute Argumente gefunden, um dem Loerz den Sinn meiner Enthaltsamkeit überzeugend zu vermitteln.

Da mittlerweile Maskenpflicht beim Einkaufen besteht, haben viele Leute entschieden, dass sie die Masken einfach gar nicht mehr abnehmen und so ergibt sich ein Bild, welches mir befremdlich erscheint. Warum nur tun die Leute das? Warum sitzt man mit Maske im Auto, wenn man doch alleine ist? Was für einen Sinn macht eine Maske beim Fahrradfahren? Wieso macht man einen Spaziergang mit Maske? Andererseits hat so eine Maske natürlich nicht nur gesundheitliche Vorteile, denn so eine Maske kann die Attraktivität durchaus steigern. Bei mir jedenfalls scheint es so zu sein, denn tatsächlich habe ich zwei Frauen dabei erwischt, wie sie mich neugierig, fast schon interessiert betrachteten. Das kann aber auch an meiner Maske gelegen haben, denn die hat Agnes mir genäht und so eine hat sonst keiner. Außerdem passt sie farblich prima zu einer meiner Jacken. Sollte es am Ende doch eine dauerhafte Maskenpflicht geben, will ich fürs die Wochenenden eine Batman-Maske, weil man mich damit gar nicht mehr erkennt, was meine Attraktivität um weitere 87% steigern dürfte.

Meine Ärztin hat übrigens ein lustiges Schild an der Tür hängen. Darauf steht, dass man so eine Mund-Nase-Maske alle zwanzig Minuten wechseln soll. Wie viele Masken braucht man dann wohl pro Tag? Kommt vermutlich darauf an, wie lange man denn so wach ist und wo man sich rumtreibt. Ich glaube, dass ist ziemlich albern, weil es gar nicht so viele Masken gibt, wie man dann bräuchte. Aber ich habe auch wenig Ahnung von den meisten Dingen und kann das nicht wirklich beurteilen.

Zwei Dinge habe ich während meines Urlaubs regelmäßig gemacht. Zum einen Geocaching und zum anderen habe ich Wordzee gespielt, weil das einfacher ist als Quizduell. Für Quizduell bin ich einfach nicht gebildet genug. Bei Wordzee gibt es ganz viele Wörter, die es eigentlich nicht gibt. So gewinne ich mit abstrusen Wortschöpfungen das eine oder andere Spiel. Das ist gut für mich, weil ich nämlich ein sehr, sehr schlechter Verlierer sein kann.

Ansonsten vermisse ich es tatsächlich essen zu gehen und bei schönem Wetter, welches zum Glück gerade Pause macht, irgendwo zu sitzen und etwas zu trinken oder Eis zu essen. Dank der Maskenpflicht habe ich auch keine Lust mir Dinge zu bestellen, weil ich mir alles in die Postfiliale schicken lasse und einfach nicht ständig die Maske tragen mag, wenn ich mal schnell etwas abholen will, obwohl ich durch die Maske optisch aufgewertet werde. Ich werde wohl noch sehr lange brauchen bis ich mich an diesen ganzen Wahnsinn gewöhne.

Wenn Corona keine weiteren Überraschungen bereithält, habe ich im Juni meinen nächsten Urlaub. Mal sehen, was dann so geht und in welchem Zustand das Land, die Leute und ich uns dann befinden.

2 Kommentare on "Zweiter Urlaub in Zeiten des Coronavirus"


  1. Oh, nach Boppard! Ganz in der Nähe meiner alten Heimat. Hübsches Städtchen, sehr gediegen. Was verschlägt Dich denn gerade da hin?

    Was das Thema “absurde Wortkreationen” angeht, habe ich meine eigene Strategie. Einfach mal auf dem Smartphone das Swype aktivieren und drauf los swypen. Meistens geht das gut und das richtige Wort wird erraten. Aber wehe wenn nicht: dann schlägt der Algorithmus zu und präsentiert Wörter, die an Bizarrheit nicht mehr zu toppen sind. Geht ganz einfach, wenn man wild zwischen den Buchstaben hin und her wischt. Dann kommt z.B. sowas bei raus:

    Forenbuchteile
    Kurzbahnfühle
    Tintenamt
    Nichtkeimworthunger
    Hüttensignal
    Kosmetikmeldungscode.

    Macht irgendwie Spass und hilft, die Corona-Zeit zu überbrücken, wenn einem so gar nichts mehr einfällt. Aber bloß nicht vergessen, den Mundschutz alle 20 Min. zu wechseln (wer denkt sich so einen Bullshit aus?!).

    Antworten

    1. Ich dachte mir, Boppard ist sicher ganz nach meinem Geschmack und perfekt für einen Kurzurlaub.

      Tintenamt, ich hab erst Tittenamt gelesen. Oje.

      Wer sich denn Unsinn mit dem Mundschutz ausgedacht hat, dass weiß ich nicht. Ich kann ja bei meinem nächsten Termin mal nachfragen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: