Die drei Schweinchen 2

Am 01.05.2020 findet Pinky eine Mitreisegelegenheit und kann vor Aufregung kaum still sitzen. Porky indes ist zwar froh, dass er nun endlich alleine ist, aber gleichzeitig auch ein wenig entsetzt darüber, dass ausgerechnet er am Schluss alleine zurückgeblieben ist und ihn bisher keiner mitnehmen wollte. Ein bisschen neidisch ist er auch auf die beiden anderen, was er aber niemals zugeben wird. Pinky indes mag seine erste Reisebegleiterin sehr. Auch deshalb, weil sie so klein ist und so nett lächeln kann.

Am 03.05.2020 hat Pinky bereits 36,8 Kilometer zurückgelegt und wird in einem Wald in der Nähe von Essen zur Weiterreise hinterlassen. Pinky ist weiterhin hochgradig vergnügt und sieht zum ersten Mal in seinem Leben so etwas wie einen Wald. Seine erste Reisebegleiterin vermisst er schon jetzt ein wenig.

Bis zur Weiterreise wohnt Pinky in einem durchsichtigen Behälter aus dem er rausgucken kann, was er natürlich total aufregend findet.


Am 06. Mai lernt Pinky ein großes Schwein namens Olaf kennen und wird obendrein mitgenommen, weil man ihm bei seinem Abenteuer helfen will. Olaf ist so groß, dass Pinky auf seinem Rücken nicht nur prima liegen, sondern auch spielen kann. Pinky kann sein Glück kaum fassen und fühlt sich wie ein echtes Glücksschwein. Auch Blacky ist zwischenzeitlich schon 35,4 Kilometer gereist und durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Wäre es ein Wettkampf könnte man sagen, die beiden liegen noch nah beieinander und es ist schwer zu sagen, wer der Favorit ist. Währenddessen ist Porky nicht nur enttäuscht, sondern auch ein wenig traurig, denn so hatte er sich das alles nicht vorgestellt. Er wollte doch allen beweisen, dass er das coolste der drei Schweine ist. Stattdessen hat er einen klassischen Fehlstart hingelegt und verweilt weiter am Startort. Armer, trauriger Porky.

Am 10. Mai trifft Mikey an Porkys Platz ein. Beide freunden sich schnell an und reisen anschließend gemeinsam weiter. Porky merkt, wie seine Zuversicht zurückkehrt und obwohl er am liebsten alleine reist, zumindest hat er das immer so behauptet und will es auch glauben, ist er froh, dass er Mikey getroffen hat und sogar ein wenig mit ihm reisen darf. Noch glücklicher ist er allerdings, dass seine Reise nun wirklich losgeht. Italien erscheint ihm plötzlich wieder ganz nah. Am liebsten würde er seine rote Jacke anziehen, aber die hat er nicht dabei.
Während der ersten gemeinsamen Stunden erzählt Porky Mikey fast sein ganzes Leben. Er kann sich sogar vorstellen mit Mikey gemeinsam nach Cuxhaven zu reisen, weil Mikey dort die Alte Liebe, einen ehemaligen Anleger im Hafen von Cuxhaven besuchen will. Porky reist gerne mit Geschöpfen, die ein Ziel haben auch wenn er es sich jetzt noch nicht eingestehen mag.

Schon am nächsten Tag kommen die beiden an ihrer nächsten Zwischenstation an. Die Aussicht ist prima und die beiden sind voller Zuversicht, dass sie noch eine tolle Zeit miteinander haben werden.


Noch bevor sie es sich am Kanal richtig gemütlich machen können und direkt nachdem sie am nächsten Tag aufgewacht sind, geht ihre gemeinsame Reise weiter. Vielleicht hat Porky tatsächlich einen Freund gefunden, ohne je danach gesucht zu haben. Jedenfalls ist er begeistert von der Entwicklung und die Enttäuschung der ersten Tage, die Einsamkeit und das Warten endlich 7weiterzukommen sind nur noch verblassende Erinnerungen. Die alte Zuversicht ist zurück und nichts scheint ihn jetzt noch aufhalten zu können. Auch wenn er es vermutlich nicht zugeben wird, doch es scheint so als wäre Porky ein glückliches, kleines Schweinchen, welches vor Freude fast zerspringen könnte.

Am 14.05.2020 machen die beiden eine große Reise. Sie reisen durchs Saarland, dein wenig durch Frankreich und am Ende landen sie gar in Luxemburg. So viele Reisekilometer an einem einzigen Tag. Porky ist völlig aufgekratzt und glaubt mehr denn je, dass Italien in greifbarer Nähe ist, auch wenn es tatsächlich noch sofern ist. Doch vorher würde er gerne noch mit Mikey nach Cuxhaven reisen. Überhaupt hätte er nie gedacht, wie schön es sein kann, wenn man nur die richtige Begleitung hat. Mikey weiß inzwischen, dass Porky schon lange davon träumt mit einem Bobtail einen Tanzkurs zu machen und dass der Film „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ ihn zu der Reise inspiriert hat. Doch es ist bei Weitem nicht so, dass Porky die ganze Zeit nur redet, ganz im Gegenteil, denn noch lieber hört er Mikey zu, wenn dieser von seiner Reise und den Erlebnissen erzählt. Ein wenig bewundert er Mikey gar, was er aber nicht zugeben würde. Und zum ersten Mal erwischt er sich dabei, dass er Blacky und Pinky gerne von seinen Abenteuern erzählen würde. Und auch, dass er jetzt gerne wüsste, wie es den beiden geht, wo sie gerade sind und dass er sie ein wenig vermisst. Wenn es gut läuft, sieht die Welt plötzlich ganz anders aus. Und so hofft Porky, dass diese gemeinsame Reise noch lange nicht zu Ende ist und weiß, dass er, wenn er eines Tages zurückkehrt nicht mehr derselbe sein wird, der er zu Beginn der Reise war. Und doch wird er niemand anderes sein.
Am nächsten Tag reisen die beiden zurück nach NRW. Es ist ein Vergnügen zu sehen, wie glücklich Porky ist. Pinky hängt weiter vergnügt mit Olaf ab und scheint es auch nicht eilig zu haben weiterzureisen. Blacky indes langweilt sich in der Nähe von Wuppertal und wartet auf eine neue Mitreisegelegenheit.

Am 27.05., einen Monat nach Beginn des Abenteuers, hat Porky bereits 1971,5 Kilometer zurückgelegt und reist auch weiterhin mit Mikey zusammen durch Deutschland. Zuletzt waren sie in Potsdam und Chemnitz unterwegs. Porky ist immer noch vergnügt und verspürt große Lust weiter mit Mikey zu reisen. Einen Bobtail möchte er aber auch weiterhin irgendwann kennenlernen, um später mit ihm einen Tanzkurs zu machen. Blacky hat bisher 68,9 Kilometer zurückgelegt, hängt aber bereits seit dem 09. Mai in der Nähe von Wuppertal fest und ist mittlerweile nicht nur gelangweilt, sondern auch ein bisschen genervt. Gerne wüsste er, wie es den beiden anderen geht und würde gerne wieder etwas Zeit an der frische Luft verbringen und mal durchatmen. Von Pinky hat man schon länger nichts gehört. Vermutet wird, dass Pinky noch mit Olaf abhängt, es kann aber auch sein, dass Pinky von Olaf verspeist wurde und deshalb niemand weiß, was aus ihm geworden ist. Pinky hat bisher lediglich 36,8 Kilometer zurückgelegt und ist seit dem 06. Mai quasi untergetaucht. Offizielle Kreise denken bereits darüber nach eine Vermisstenanzeige aufzugeben. Doch noch hoffen alle, dass Pinky einfach nur vergnügt ist und alles um sich herum vergessen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: