Es kommt eben doch darauf an, dass man die richtigen Parfums benutzt

Es ist mir durchaus bewusst, dass Mann mit dem mit dem richtigen Parfum Frauen in die Irre leiten und im besten Fall verführen kann. Also theoretisch sollte das klappen und irgendwer kann mir das sicher bestätigen. Da trifft es sich gut, dass ich Loerz, den Frauenmagneten schlechthin, kenne und von ihm erfahre, dass die Frauen voll auf Invictus stehen und seit er es benutzt alle an ihm riechen wollen. An mir wollte schon lange keine Frau mehr riechen. Kann ein Parfum daran wirklich etwas ändern? Oder nehmen die Frauen das Parfum nur als Vorwand, um am Loerz riechen zu können? Ich glaube, die Frauen würden auch an ihm riechen wollen, wenn er nach Salmiak oder Kürbis duften würde. Vermutlich wollen Frauen einfach den Duft des Loerz in sich aufnehmen. Das hilft mir alles nicht weiter. Loerz hat natürlich noch einen weiteren Tipp für mich. Wenn ich will, dass jede Frau mit mir schlafen will, dann brauche ich Bleu de Chanel. Ich glaube, das steht schon seit Jahren auf meiner Wunschliste. Hätte ich gewusst, dass Frauen mit mir schlafen wollen, wenn ich das auftrage, dann hätte ich es längst gekauft und es würden vermutlich keine 50 Kondome bei mir vergammeln. Mir wäre auch egal, dass die Frauen nicht an mir, sondern nur an meinem aufgetragenen Duft interessiert wären. Das wäre ähnlich wie Mitleidssex. Also kein Problem für mich.

Wenn im nächsten Jahr eins meiner Parfums ausgetauscht werden muss, könnte ich es durch Bleu de Chanel ersetzen, aber dann ist es sicher wieder ein anderes Parfum, was Männer unwiderstehlich erscheinen lässt. Vielleicht warte ich einfach bis eine Frau einem meiner Klassiker verfällt und schnappe dann zu, bevor sie merkt, dass ich sie mit dem Duft in eine Falle gelockt habe. Alternativ kann ich den Loerz auch nächstes Jahr fragen, welches Parfum ich mir zulegen soll und welche Altersklasse ich damit erreiche. Das wird ein Spaß auf den ich mich nun ein paar Monate vorbereiten werde.

23 Kommentare

  1. Beim nächsten Mal im Douglas werde ich Deine Empfehlungen mal probieren. Ich bin da ja immer offen für Neues.

    Auf meiner Agenda ist jetzt noch Biotherm Aquafitness. Das soll gut sein. Und das ziemlich abgefahrene Eisenberg Le Peche. Förster & Johnson gibt es ja leider nicht mehr, DAS war genial!

    Ansonsten benutze ich das alte, aber avantgardistische adidas Active Bodies. Ein merkwürdig guter Duft, der ganz anders ist als der Parfüm-Mainstream. Dann haben wir noch ck One, ein Evergreen. Und S.Oliver Superior – preiswert, aber hervorragend.

    Davidoff Hot Water war ein Reinfall, die Flasche vergammelt seit Jahren halbleer im Regal.

    Aber hey, auch Du wirst den Duft finden, der Dich sexy und unwiderstehlich macht! Bei dem die Frauen denken: “Ach herrje, der Dr. Schwein, der ist jetzt reif!!”

    • Bis auf ck One kenne ich keins der genannten Parfums.

      Teil mir dann mit, was Du mit den empfohlenen Parfums erlebt hast. Damit ich weiß, ob der Loerz recht hat.

      Sollte ich irgendwann ‘reif’ gewesen sein, werde ich selbstverständlich darüber berichten.

  2. Parfums riechen je nach Person unterschiedlich, also was auf mir duftet, kann auf der Nachbarin stinken. Deshalb gibbet nur eins: Testen, auf der Haut. Übrigens, das Widerlichste, was es gibt, finde ich pudrige Düfte. Wie sehen das die Herren? Ist eine pudrige Dame attraktiv?

    • Pudrige Düfte. Ich glaube, das ist nichts. Müsste ich aber testen. Wenn hier eine pudrig riechende Dame ist, bitte einmal zum Riechtest herkommen. Danke.

    • Habe ich auch schon erlebt. Eine Frau fragte mich, was für ein tolles Parfum ich trage. War ihr eigenes. Und es hat ihr so gar nicht gefallen. An mir hat sie aber trotzdem dauernd “herumgeschnuffelt” ^^

      Und ich suche noch das perfekt “pudrige” Parfum. Ansonsten greife ich auf Patchuli zurück 🙂

        • Patchouli – willkommen zurück in den 70ern, löst glatt ein paar schöne Erinnerungen aus. Und Bleu wird vollkommen überschätzt, ein schöner Duft, zeigte bisher keinen Erfolg, liegt also doch am Erscheinungsbild des Trägers.

      • Also: der ultimative Duft ist Aventus von Creed. Den bekommt man nicht an jeder Ecke und der kostet leider auch. Richten sie mal dran bei Gelegenheit.
        Dior Homme intense haben sie ja schon. Guerlain L´instant Homme Extreme kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Bezahlbar, aber classy.
        Es gibt allerdings keinen Duft, der Frauen direkt animiert ihr Wurstfach zu öffnen. Der Loerz muss ja ein toller Hecht sein. Spielt in der Invictus Fraktion 😂

        • Soll das heißen, meine Hoffnungen, dass mich ein einziger Duft unwiderstehlich macht, kann ich direkt wieder begraben?

          87,12 Prozent aller Frauen sagen, dass der Loerz in einer eigenen Liga spielt und würden sofort mit ihm mitgehen.

  3. Langsam muss ich mir einen Zettel schreiben, was man alles mal durchduften sollte… ^^

    Die Patchouli-Fraktion kann ich gar nicht verstehen. Ich kann es einfach nicht riechen.

    “Frau Magenta: Es gibt allerdings keinen Duft, der Frauen direkt animiert ihr Wurstfach zu öffnen.”

    Dem widerspreche ich, da bei gewissen Parfüms / Düften jegliche Vernunft und Beherrschung sofort ausgeschaltet wird und da im Kopf was ganz anderes on ist… 🤭 Das liegt aber sicher immer an der olfaktorischen Wahrnehmung und wie sensibel man da ist.

    • Also kann ich doch noch hoffen, dass ich eines Tages den Duft für mich finde, der Frauen direkt dazu bringt, mich auf der Stelle vernaschen zu wollen. Danke, Nova, Sie haben mir das Wochenende gerettet.

      • Gerne! Aus meiner eigenen persönlichen Frauenperspektive und der bisherigen Erfahrung mit Düften heraus absolut. 👍 Das kann aber auch zum eigenen Nachteil sein, wenn nur noch der animalische Instinkt funktioniert. 🤔 Für mich jedenfalls birgt dieses Thema eine immense Faszination.

          • Ich bin sehr geruchsempfindlich, daher die Faszination aufgrund von permanenten Sinnesreizen. Es ist doch interessant, welche Emotionen Gerüche auslösen können, womit man sie verbindet, vor allem auf Menschen bezogen und nicht nur das. Parfüm kann für mich schon hypnotisch sein, wenn ich es mag.

            Klar ist der besser als nichts, in neutralen Situationen durchaus unpassend und so einfach ausschalten lässt er sich ja nicht.

          • Geruchsempfindlichkeit ist nicht so prickelnd bei üblen Gerüchen.

            Warum unpassend in neutralen Situationen?

  4. Leider sehr wahr. Hat natürlich auch diese unschöne Seite. Naja, z. B. an der Arbeit. Da riecht jemand im Vorbeigehen übernatürlich gut, Ihnen setzt mal kurz der Verstand und es kommt zu einem unpassendem Kommentar. ^^ Das kommt dann nicht unbedingt so gut.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: