Salzseife – Mein Fazit

Als ich vor etwa einem Jahr die Salzseife erstmals probierte war ich nicht sicher, wie gut ihre Wirkung auf meine Haut war, denn damals machte ich auch regelmäßig basische Fußbäder, die theoretisch auch verantwortlich hätten sein können. Da meine Haut irgendwann in einem guten Zustand war, dauerte es nicht mehr lange und ich benutzte die Salzseife erst immer seltener und dann gar nicht mehr. Vor ein paar Tagen bekam ich plötzlich wieder starke Hautprobleme im Gesicht. Die Haut war total gerötet und schuppig. Ich verstand nicht wieso und überlegte, was ich tun kann, bis Agnes mich an die Salzseife erinnerte. Ich kramte sie wieder hervor und schon am zweiten Tag war meine Haut deutlich besser. Weitere zwei Tage später war die Gesichtshaut fast wieder in einem tadellosen Zustand. Da ich dieses Mal nichts weiter ausprobiert habe, ist es eindeutig, dass die Salzseife für den Erfolg verantwortlich ist. Bei geröteter, schuppender und juckender Haut ist Salzseife auf jeden Fall meine Rettung und ich kann nur empfehlen bei Hauptproblemen Salzseife zu probieren.

6 Kommentare

  1. Nach dem Gradierwerk nun die Salzseife. Ich hatte von beidem noch nie gehört. Während mich indes das Gradierwerk nicht wirklich überzeugt hat, vermochte die Salzseife durchaus ein gewisses Kaufinteresse zu wecken. Interessant.

  2. Ein Jahr ist das her??? Ich glaube, meine staubt so vor sich hin…^^ Tatsächlich noch nicht viel verwendet. Ich kam letztens wegen Migräne auf die Idee, mir dieses Salz in flüssiger Form zu genehmigen, 2 EL in Wasser aufgelöst…. Es war 🤢

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: