Patenschaftstag im Dortmunder Zoo 2021

Nachdem die Corona-Pest dafür sorgte, dass der Patenschaftstag im Dortmunder Zoo im letzten Jahr ausfallen musste, findet er dieses Jahr tatsächlich wieder statt, weshalb die Bürgerarbeiterin und ich beschlossen, dass wir die Patenschaftstag-Tradition fortsetzen und den Zoo besuchen. Dummerweise stellte sich kurz danach heraus, dass am Patenschaftstag die 3G-Regel beachtet werden muss und man nicht, wie an anderen Tagen, einfach so durch den Zoo wandern darf. Der Patenschaftstag, der bisher nie übermäßig viele Gäste in den Zoo spülte, ist somit ein Tag, an dem das Risiko sich mit der Corona-Seuche zu infizieren, größer ist als an den anderen Tagen. Das erscheint mir doch arg unglaubwürdig. Vielmehr glaube ich, dass man so die Paten des Zoos dazu bringen will, doch ernsthaft über eine Impfung nachzudenken. Mit Schutz und Sicherheit an besagtem Tag hat das meiner Meinung nach nicht unmittelbar etwas zu tun und mit solchen Aktionen erreicht man bei mir eher das Gegenteil, aber es mag sicher Menschen geben, die sich auf diese Art beeinflussen lassen. Aber natürlich kann ich nich auch irren und die Menschen strömen in den Zoo, weil die strengeren Regeln dafür sorgen, dass sich alle sicherer fühlen und es tatsächlich auch sind. Dann allerdings könnte man das noch etwas verfeinern und nur die Geimpften ungetestet reinlassen, wenn deren Impfung nicht länger als sechs bis maximal neun Monate zurückliegt, denn je länger die Impfung zurückliegt, desto weniger Schutz soll es geben. Ist aber nur Hörensagen und vermutlich geschwurbelter Unsinn aus irgendeiner dubiosen Schwurblerquelle.

Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, was mir allerdings derzeit unwahrscheinlich erscheint, weil ich nicht wirklich erkennen kann, wie in einem Jahr alles besser sein soll, wenn in diesem Jahr, obwohl im Vergleich zum letzten Jahr viele Menschen bereits geimpft sind, die Zahlen eher das Gegenteil befürchten lassen. Doch wer weiß, vielleicht kommt doch alles ganz anders und am Patenschaftstag 2022 feiern die Bürgerarbeiterin und ich ein fulminantes Comeback.

2 Kommentare

  1. Vielleicht nehme ich gar keine Patentiere mehr, wenn diese seltsamen Dinge passieren.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: