Zeitachse im November 2021

Wie üblich folgen an dieser Stelle spannenden Informationen über einige meiner Höhepunkte des letzten Monats. Wie immer garantiert sexfrei und konsequenterweise mit einer niedrigen FSK-Freigabe.

35 Kilometer habe ich mich zu Fuß fortbewegt und mich lediglich 691 Kilometer in irgendwelchen Fahrzeugen transportieren lassen. Damit war ich im November so wenig unterwegs, wie in noch keinem Monat seit Beginn der Veröffentlichungen dieser wunderbaren Zeitachsen-Statistik.

6 Städte habe ich im Oktober besucht. Als Höhepunkte gelten Dortmund, Waltrop und Werne. Also exakt die gleichen Städte wie im Oktober. Vermutlich war ich auch im November zum geocachen in besagten Städten. Ich bin gespannt, ob ich im Dezember überhaupt drei Städte besuche.

14 Orte habe ich besucht, 6 davon zum ersten Mal. Nie waren es weniger Orte. Der Ort, der mir als absoluter Höhepunkt angezeigt wird ist eine Gaststätte, die ich vor ewigen Zeiten mit meinen Eltern gelegentlich aufgesucht habe. Ich weiß nicht, wie die Gaststätte damals hieß, ich weiß aber, dass ich dort seit Jahren nicht mehr war. Aber immerhin bin ich in direkter Nähe spazieren gegangen. Da muss die Zeitachse meiner Meinng nach noch genauer werden. Der zweite besuchte Ort ist die Bäckerei Grobe in Brechten. Was ist nur aus mir gewoden, dass der Kauf von Brot und Brötchen schon einen Höhepunkt darstellt? Und der dritte Ort ist der Hundewald Doghausen, den ich allerdings auch nicht besucht habe, sondern an dem ich nur bei einem Spaziergnag vorbeigegagen bin. Die Genauigkeit der Zeitachse war im November ziemlich ungenau, würde ich mal behaupten.

Laut Statistik habe ich den Äquator dieses Jahr zu 29% umrundet und dabei 11,532 Kilometer zurückgelegt, 46 Städte und 432 Orte besucht.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: