6 Jahre – 1 Job

Nicht nur, dass es diesen Monat drei Geburtstage zu feiern gibt, auch arbeite ich nun mittlerweile sechs Jahre als Jobcoach in gleichen Unternehmen. Sechs Jahre ist der mehrfache Titelträger „Arbeitsloser des Jahres“ nun schon ein Jobcoach. Ob das ein Grund zum Feiern ist, weiß ich allerdings nicht wirklich. Es ist jedenfalls skurril und auch immer noch surreal, was sich da abspielt. Da ich die Zahl Sechs irgendwie bedeutungslos finde, wäre es sinnvoll, dass ich das siebte Jahr auch noch schaffe. Danach kann ich immer noch als Verwaltungskraft oder Paartherapeut meine Karriere fortsetzen. Aber vermutlich kommt am Ende alles ganz anders.

Früher, also vor langer Zeit, hatte ich wenigstens Kollegen und Spaß. Mittlerweile bin ich ja mehrere Personen zugleich und quasi das gesamte Kollegenteam, abgesehen von Örge, die ich aber nie sehe, weshalb sie nicht wirklich zählt. Doch obwohl ich so viele bin, habe ich keinen Spaß mehr. Oder vielleicht auch deshalb, weil ich quasi alle Kollegen in einer Person bin. Jobcoach, Verwaltungskraft, Sozialcoach, Pädagoge, Psychologe und Gesundheitsberater. Zumindest muss ich das alles sein, denn fürs Persönlichkeits-Coaching weisen wir auf all diese Mitarbeiter, die es aber hier nicht gibt, hin. Da ich das komplette Team ganz alleine bin, müsste ich zu einer Art Multitalent mutiert sein. In Wahrheit erwartet die ganzen Teilnehmer aber nichts weiter als ein ehemaliger Dauerarbeitsloser, der das perfide Spiel seit sechs Jahren mitmacht. Das muss nun doch gebührend gefeiert werden. Der Feiermonat hat begonnen. Yippie.

6 Kommentare

  1. Na, das ist doch schön, wenn es in diesen Zeiten noch etwas zu feiern gibt! Und wie heißt es doch gleich: Man muß die Feste feiern, wie sie fallen. Also, herzliche Glückwünsche zu Ihrem sechsten Jahr in Ihrem Job!

    Hipp, hipp, hurra! Hipp, hipp, hurra! Hipp, hipp, hurra! Hipp, hipp, hurra! Hipp, hipp, hurra! Hipp, hipp, hurra!

  2. Oh Mann, der Klassiker: Lohn und Arbeitsplatz bleiben gleich, bloss das Pflichtenheft wächst und wächst. Jetzt bloss keine multiple Persönlichkeitsstörung entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: