Der Benz beim TÜV 2023

Da ich heute keinen Montagstermin habe und kein Niederschlag zu erwarten ist, fahre ich spontan mit dem Benz zum TÜV. Zu meiner Überraschung ist gerade niemand da und der Benz kann sofort untersucht werden. Weil der Benz mittlerweile 30 Jahre alt ist und ich mich mittlerweile doch für ein H-Kennzeichen entschieden habe, lasse ich die Oldtimerbegutachtung gleich mitmachen. Der Benz wird fotografiert und dann auf seine Tauglichkeit geprüft. Wenige Minuten später ist es geschafft, die Hauptuntersuchung bestanden und die Oldtimerbegutachtung erfolgreich abgeschlossen. Der Benz ist nun ein Oldtimer, fast wie ich. Nur steigt sein Wert mit dem Alter, während es sich bei mir eher umgekehrt verhält.

Später will ich Online einen Termin beim Straßenverkehrsamt machen, um den Benz auch ganz offiziell als Oldtimer durch die Straßen zu bewegen, scheitere aber kläglich, als man den Grund des Termins angeben muss. Denn nirgendwo entdecke ich in meiner Beschränktheit die Möglichkeit anzugeben, dass man ein H-Kennzeichen möchte. Lediglich den Hinweis, dass der Termin, wenn man etwas Falsches auswählt, nicht stattfinden wird, kann ich finden. Darum ist aus mir auch nichts geworden, weil ich nicht einmal Online-Formulare ordnungsgemäß ausfüllen kann. Da mich das frustriert, schreibe ich eine Mail ans Straßenverkehrsamt und schildere mein Dilemma. Zu meiner Überraschung bekomme ich schon bald eine Antwort auf meine Frage. Ich hatte den richtigen Grund tatsächlich gefunden, aber muss auch noch einen zweiten Punkt angeben, was ich natürlich nicht in Betracht gezogen hatte. Ich bin einfach zu dumm für die moderne Welt. Leider ist dadurch, dass ich nachfragen musste, am nächsten Montag kein Termin mehr frei. Erst am 11.09. wird der Benz somit offizielle ein Oldtimer. Es sei denn, ich habe irgendwelche Unterlagen nicht dabei, dann wird es natürlich nichts.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: