Bellflower

Woodrow (Evan Glodell ) und Aiden (Tyler Dawson ) sind zwei kaputte Typen, die sich eine globale Katastrophe wünschen, um dann mit ihrer erfundenen Autogang, im Stile von Mad Max, die Straßen unsicher zu machen. In Ihrer Freizeit basteln sie gerne Flammenwerfer. Als die beiden es irgendwann aus unerklärlichen Gründen schaffen, Frauen kennenzulernen, nimmt das Drama seinen Lauf und Gewalt und sogar Mord werden Teil des Lebens dieser kranken Vollidioten.
Die Story mag durchaus Potential haben, doch irgendwas funktioniert nicht. Es ist pures Desinteresse, was die lahmen Dialoge beim Zuschauer auslösen. Die Spannungskurve will einfach nicht steigen und schnell ist einem egal, was passiert. Irgendwie kann man den Film durchaus als krank bezeichnen. Besser wird er davon allerdings auch nicht.

Fazit: Eine furzende Waldameise ist unterhaltsamer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: