Death Academy – Die Lehre vom Tod | Death School

Ein Schulgebäude, ein paar Schüler und ein Killer. Fertig ist dieser Amateurfilm, der so schlecht und billig ist, dass selbst eine Folge Gute Zeiten, schlechte Zeiten tausendfach besser ist. Die Amateurschauspieler stümpern durch den Film als hätten sie gerade nichts Besseres zu tun. Dagegen sind die schauspielerischen Leistungen der Teletubbies echte Offenbarungen. Dazu kommt eine Synchronisation, die fast noch lustloser und stümperhafter ist. Die 89 Minuten kommen einem vor wie eine mehrjährige Haftstrafe. Wer es dennoch schafft bis zum Ende zu schauen, sollte dringend einen Facharzt zu Rate ziehen.

Fazit: Unzivilisiert und abgeschmackt. Eine Strafe für jedes Lebewesen auf diesem Planeten.


%d Bloggern gefällt das: