Der Chaos-Dad

Kurz vor der Hochzeit von Todd (Andy Samberg), der eigentlich Han Solo heißt, und Jamie (Leighton Meester), taucht Donny (Adam Sandler) auf. Donny ist der Vater von Han Solo und ein total komischer Vogel. Da Han Solo jedoch allen erzählt hat, dass seine Eltern gestorben sind, hat er nun ein Problem. Denn nicht nur sein Vater lebt noch. Seine Mutter ist ebenfalls nicht verstorben, sondern sitzt seit Jahren im Gefängnis. Nun beginnen wirklich aufregende und chaotische Tage für alle Beteiligten.
Der kindlich naive und dabei stets irgendwie obszöne Humor für schlichte Gemüter, ist leider nur selten für einen Lacher gut. Ansonsten ist alles, was es zu sehen gibt, vorhersehbar und immer wieder einschläfernd. Zielgruppe sind definitiv Menschen, die nie über das Grundschulniveau hinausgewachsen sind. Für alle anderen wird es schwierig, dem Chaos-Dad über die gesamte Laufzeit zu folgen und dabei nicht zu verzweifeln. Sicherlich kann es vorkommen, dass man bei manchen Szenen tatsächlich lachen muss, aber insgesamt betrachtet ist dieser infantile Blödsinn dann doch nicht zu ertragen.

Fazit: Was geht ab?


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: