Die Farbe aus dem All

Wenn man Nicolas Cage in dem Film so sieht, dann fragt man sich, ob er tatsächlich Schauspieler ist, denn er liefert eine erschreckende Darstellung ab. Er wirkt irgendwie völlig deplatziert und wie einer der drittklassigen Schauspieler, die jede Rolle annehmen, um zu überleben. Obwohl die Farbe aus dem All ein furchtbarer Film ist, kann man, wenn man seine Erwartungen weit zurückschraubt, die erste Hälfte noch irgendwie akzeptieren, doch in der zweiten Hälfte wird es immer lächerlicher und abstruser. Durchgehend als katastrophaler Mittelpunkt agiert Mr. Cage, dessen Wutanfall im Auto wirklich erschreckend ist. Auch die weiteren Darsteller bieten eine Leistung, die zwar prima zu dem Film passt, aber nicht als Bewerbung für andere Rollen taugt. Visuell bietet Die Farbe aus dem All allerdings gelegentlich Momente, die so gelungen sind, dass man glaubt, sie gehören zu einem anderen Film. Leider hilft das diesem merkwürdigen Werk der Filmgeschichte überhaupt nicht weiter.

Fazit: Da sitzt man besser zwei Stunden vor einer blassroten Wand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: