Die Rückkehr zu den 36 Kammern der Shaolin

Die Tribune des Kaisers quälen die Arbeiter der alten Mühle. Chou behauptet ein Shaolin zu sein und zettelt eine Revolte an. Doch der Bluff fliegt auf und Chou sucht Zuflucht bei den gütigen Shaolin Mönchen. Dort darf er dann jahrelang leben und ein Gerüst bauen. Dabei erlernt er irgendwie die Kampfkunst der Shaolin, kehrt zurück zur alten Mühle und besiegt die bösen Tribune des Kaisers.
Alberne Dialoge, schreckliche Gesten der Darsteller und ein Depp mit Riesenzähnen, das alles und noch viel mehr, machen diesen lächerlichen und nur schwer zu ertragenden Film aus. Es lohnt sich schon nicht, mehr über diesen Film zu berichten, ihn anzugucken lohnt noch viel weniger.

Fazit: Gelobt sei Buddha.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: