Haus der 1000 Leichen

Eine Gruppe nervender Teenager verirrt sich und landet bei einer Psychopathenfamilie. Diese quält und foltert die Verirrten auf bestialische Weise bevor sie sie endlich töten. Die Familie und deren Foltermethoden sind wahrlich sehr krank. Was man von Haus der 1000 Leichen auch sagen muss. Denn noch viel schlimmer als das Gezeigte ist die Qual, die der Zuschauer erleidet, während er diesen Mist über sich ergehen lässt. Spannung oder eine Story sucht man vergebens. Das einzige was es permanent gibt sind unerträgliche Gestalten, völlig witzlose Dialoge, kreischende Opfer und viel Blut. Dass man derartige Filme nicht ernst nehmen darf, weiß man sicher bevor man sich darauf einlässt, aber ein gewisser Unterhaltungswert wäre doch wünschenswert. Einen solchen gibt es aber nicht, weshalb man das Haus der 1000 Leichen getrost vergessen kann.

Fazit: Echt kranke Scheiße.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.