Le Passage – Reise in die Unendlichkeit

Der Zeichner Diaz (Alain Delon) will zusammen mit seinem Sohn in die Ferien fahren. Da der Tod sich langweilt, beschließt er, sich Diaz zu holen und zu seinen Zwecken zu missbrauchen. Mehr muss man nicht wissen, denn nicht nur die Story ist ziemlich schwach, die schauspielerische Leistung von Alain Delon setzt dem ganzen die Krönung auf. Was er hier abliefert ist schlechter als die Leistung so mancher Laiendarsteller. Der Film und die Darbietungen der Schauspieler lassen einen schon nach wenigen Minuten das Interesse komplett verlieren. Grausige Dialoge runden das Desaster ab.

Fazit: Schlechter als schlecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: