The Son of no one

In diesem Polizeifilm geht es um den Polizisten Jonathan White (Channing Tatum), der alles andere als eine reine Weste hat. Er hat als Jugendlicher jemanden getötet und nun informiert irgendwer die Presse über die Geschehnisse. Fortan geht es darum Schlimmeres zu verhindern und das Geheimnis zu bewahren. Doch leider läuft die Sache mehr und mehr aus dem Ruder.
Al Pacino, Ray Liotta und Juliette Binoche in einem stets bemühten Film, der vor Langweile höchstens als Schlafmittel taugt. Was für eine Verschwendung. Dabei hätte aus der Geschichte durchaus ein spannender Film entstehen könne, doch leider kommt die Spannung niemals in dem Film an. Stattdessen wird der Zuschauer mit lahmen Dialogen gequält bis ihm die Ohren bluten oder er das Bewusstsein verliert.

Fazit: Eine echte Strafe für Filmfreunde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: