Wächter des Tages – Dnevnoi Dozor

Eine Frau fährt von einer Straße an ein Hochhaus, fährt an der Häuserwand weiter und springt dann mit ihrem Fahrzeug direkt ins Gebäude, wo sie natürlich ganz entspannt weiter fährt. Sie erledigt, was sie zu erledigen hat und verlässt das Hochhaus wieder. Die ist nur ein Beispiel dafür, wie Schwachsinnig Wächter des Tages ist. Die gewohnt blassen Schauspieler, die permanente Spannungsarmut und die furchtbaren Schnitte bringen den Zuschauer permanent zum verzweifeln. Man muss ein echter Masochist sein, um diesen Schwachsinn bis zum Ende durchzuhalten.
Die Fortsetzung von Wächter der Nacht übertrifft den Vorgänger in allen Punkten. Dazu kommen eine unfassbar wirre Story und unglaublich dämliche Dialoge. Ein echter Griff ins Klo.

Fazit: Bewusstlos im Schnee liegen ist unterhaltsamer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: