Zucker

Aufgrund monatelang bestehender Darmprobleme und einer
miesen Darmflora, versuche ich nun schon seit längerem, mit unterschiedlichen
Maßnahmen, die Probleme in den Griff zu bekommen. Diverse Mittel zur
Darmsanierung konnten bisher nicht helfen. Sogar ein Arztbesuch wird mittlerweile
in Erwägung gezogen. Doch vorher starte ich noch einen spontanen Selbstversuch.
Zwei Wochen ohne Süßigkeiten. Der Zuckerkonsum muss eingeschränkt werden, um zu
sehen, ob das etwas bringt. Obstzucker bleibt dabei außen vor, weil ich sonst
gar keine gesunden Sachen zu mir nehme und auch total überfordert wäre. Süßigkeiten
wegzulassen erscheint machbar und da ich mir, wie so oft in meinem Leben, keine
weiteren Gedanken über das genaue Vorgehen mache, starte ich spontan und
unvorbereitet in mein kleines Experiment und bin gespannt, wie viel Zucker ich
am Ende wirkliche einspare und ob es irgendwelche spürbaren Auswirkungen auf
meinen Körper haben wird. Vielleicht bekomme ich ja einen straffen Bauch. Oder
samtweiche Haut. Oder ich scheitere, weil ich Zuckersüchtig bin.
Die ersten Stunden bin ich jedenfalls sehr erfolgreich.
Keine Schokolade, keine Cola und auch keine Gummibären. Das ist ein
erfolgreicher Anfang. Nur einmal bin ich etwas irritiert und unzufrieden, weil
ich mir unbedarft ein Glas Gurken kaufe und dann feststelle, dass Zucker
hinzugefügt wurde. Da ich mich, vier Stunden nach Beginn meines Selbstversuchs,
streng an meine Regeln halte, muss ich in den nächsten zwei Wochen tatsächlich
auf Gurken verzichten. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen keine weiteren
Überraschungen dieser Art erlebe und frage mich, wozu man Zucker in ein
Gurkenglas füllt. Bestimmt irgendein Trick, um Menschen abhängig zu machen. Das
ist gemein und erscheint mir irgendwie nicht fair.
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.