Zucker 2

Am sechsten Tag meines zuckerreduzierten Lebens nehme
ich zum ersten Mal bewusst Lebensmittel zu mir, die mit Zucker versetzt sind.
Kürbiskernbrötchen und Bionade Cola. Beides kurz vor dem Verfalldatum. Ich
überlege zwar kurz, ob ich die Sachen entsorge, entscheide mich dann aber
dafür, dass ich das nicht machen kann. Lebensmittel soll man nicht so
leichtfertig entsorgen. Ob die Zuckerreduktion bisher etwas gebracht hat, ist
schwer zu sagen. Zwischenzeitlich gab es ein paar Stunden, die es vermuten
ließen, doch da mein Darmzustand sich danach wieder genauso desolat
präsentierte, wie schon seit Monaten, war das vermutlich nur ein Zufall. Diese
Phasen, in denen ich glaubte, dass es nun aufwärts geht, gab es in den letzten
Monaten immer wieder. Den Auslöser konnte ich nie erkennen, weshalb ich davon
ausgehe, dass es einfach aus einer Laune heraus so gekommen ist. Dummerweise
laufen in den nächsten Tagen weitere Lebensmittel, die mit Zucker gestreckt sind,
ab, was meine Zuckermission vorübergehend erschweren dürfte. Doch noch bin ich
entschlossen den Zuckerversuch weiter zu führen. Weniger Zucker kann mir sicher
nicht schaden.
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.