Mein neuer Receiver

Endlich ist er da. Früh genug geliefert, dass er bis zum Mittag schon prima in mein kleines Reich integriert werden kann. Und so ist es dann auch. Keine großen Probleme beim Anschließen, keine Irritationen beim Einrichten. Dazu eine Fernbedienung, die viel übersichtlicher als die alte ist. Und dann der erste Klangtest. Hans Zimmer, was sonst? Klingt geil, aber klingt es besser als mit dem alten Receiver? Vom ersten Eindruck klarer und räumlicher, aber weniger Bass. Wie ich das finde, schwer zu sagen. Dazu müsste ich alten und neuen Receiver im direkten Vergleich hören. Geht aber nicht. Also sage ich mir, dass der Klang ein Fortschritt ist wegen der Räumlichkeit und weil ich es so will. Anschließend teste ich Szenen aus zwei Filmen, die ich immer getestet habe, wenn ich irgendwas an der Anlage ausgetauscht habe. Die ersten Szenen von Gladiator. Auch hier bin ich der Meinung, dass die Tiefen weniger ausgeprägt sind. Dafür wirkt das Klangbild, wie soll ich sagen, homogener vielleicht. Klarer. Das Zusammenspiel der Boxen scheint ausgeglichener. Der Center, der sonst oft zu leise erschien, obwohl ich ihn schon lauter geregelt hatte, wirkt nun zum System passender. Aber das kann auch alles Bullshit sein und meinem Wunschdenken entsprungen. Als nächstes kommt die Blu-ray von Heat dran. Die Szene mit der Straßenschießerei nach einem Banküberfall. Auch hier scheint der Ton weniger die Tiefen zu betonen, trotz allem ist eine meiner Lieblingsfilmszenen, wenn es um solche Schießereien geht, ein wahres Klangvergnügen für meine ungeschulten und ahnungslosen Ohren. Damit endet der erste Test.

Nach einer mehrstündigen Pause wird weiter getestet. Zunächst die DVD von Walk the Line. Da höre ich mir die Szenen an in denen gesungen wird. Das ist schon ziemlich gut. Besser als mit dem alten Receiver? Bestimmt. Sonst wäre es ja Quatsch einen neuen Receiver zu haben. Zum weiteren testen greife ich zu er Blu-ray von 2012. Direkt rein in die Zerstörungsorgie. Das ist schon mal geil, ja. Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich mir den Film jetzt direkt komplett anschauen. Aber geht nicht, daher noch schnell die Blu-ray von Sicario eingelegt. Ein Film, der als Tonformat Atmos dabei hat und einen ohnehin genialen Soundtrack. Sagen wir mal so, ich find´s geil und die Tatsache, dass es Dolby Atmos noch nicht gab als meine PlayStation 3 zu mir kam, vernachlässige ich einfach. Es bedeutet lediglich, dass, wenn ich in zwei bis drei Jahren eine neue PlayStation benötige, der Klang noch ein wenig besser wird. Das erste Klangfazit lautet somit, dass ich alles richtig gemacht habe und zufrieden bin. Während meiner Testerei habe ich mal wieder vergessen, dass ich zu alt für so etwas bin. Aber gut, erwachsen werden war noch nie mein Ziel. Zum Schluss verbinde ich noch mein Smartphone mit dem Receiver und bin zufrieden. Schöne neue Technikwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.