Smartphone-Slips

Ich freue mich durchaus über Geschenke und bin der Meinung, dass ich viel öfter beschenkt werden sollte. Auch Werbegeschenke sind für mich absolut okay, denn ich habe meinen wenigen Stammlesern auch schon Werbegeschenke gemacht. Bei Werbegeschenken finde ich es durchaus wichtig, dass man sie nicht einfach so abgibt, ohne sich die Mühe zu machen, es irgendwie persönlich wirken zu lassen. Ich z. B. mache mir keine Mühe und haue die Werbegeschenke einfach so raus. Dabei ist es so einfach. Das dachte sich scheinbar auch Alex von Solendro als er zwei Smartphone-Slips für mich in einen Brief steckte und dazu ein paar Zeilen dazu schrieb. Als ich diesen Brief bekam, fragte ich mich, was ich schon wieder angestellt hatte, um Werbegeschenke zu erhalten. Eine Antwort fand ich in dem Schreiben. Besagter Alex, dessen Namen ich hier nicht erwähne und vermutlich aus datenschutzrechtlichen Gründen mehrfach verändert habe, ist irgendwie auf meine Webseite geraten und hat dabei von meiner Unterhosenzählung gelesen. So kam er auf die Idee mich zu beschenken. Das finde ich sehr löblich, muss ich gestehen. Nun bin ich im Besitz von zwei Smartphone-Slips von denen es sieben Modelle gibt. Weil ich die Zahl 7 mag, finde ich das Geschenk gleich noch besser. Diese Smartphone-Slips sind übrigens Give-Aways. Give-Aways ist ein Begriff, den ich noch nicht wirklich ins Herz geschlossen habe, obwohl ich Give-Aways schon mag. Ich nenne die Kugelschreiber, die ich meinen treuesten Lesern schenke, trotzdem weiter Werbegeschenke, auch wenn man das heute nicht mehr macht und es mich alt erscheinen lässt, wenn ich mit solchen Begriffen rumhantiere. Übrigens kannte ich bis eben auch keine Smartphone-Slips.

Natürlich habe ich mir, was nur logisch ist, die Webseite von Solendro angeschaut. Da gibt es, unter anderem, coole Markenunterhosen für coole Typen. Wenn ich so Unterhosen tragen würde, wäre ich sehr darauf bedacht Frauen damit zu imponieren. Aber da käme mir mein Körper in die Quere, weshalb so Unterhosen für mich nur an ganz besonderen Tagen in Frage kommen. Thanksgiving, Weltfrauentag und vielleicht wenn mir ein Pokal für besondere Leistungen überreicht wird. Dabei wäre es mir schon wichtig, angemessene Unterhosen zu tragen. Das heißt aber jetzt nicht, dass ich die zwangsläufig bei Solendro kaufen würde. Während ich mir die Unterhosen weiter anschaue, beschäftigen mich einige Markennamen mehr als andere. Besonders gefallen mir Unterhosen auf denen Freegun, Superdry oder Dagobear steht. Damit kann man sicher voll die Frauen mit begeistern, wenn man sie mit der Freegun angreift oder darauf hinweist, dass man Superdry zwischen den Beinen ist. Oder man fragt, ob sie mitkommen wollen, um den Dagobear zu sehen. Mit so Unterhosen kommt man sicher gut ins Gespräch. Und falls es wider Erwarten nicht läuft kann man immer noch seine Smartphone-Clips rausholen, um das Gespräch wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Mein persönlicher Favorit sind übrigens Unterhosen von Ben Sherman. Nicht, weil die cooler aussehen, sondern weil ich ein Poloshirt von Ben habe. Damit wollte ich mal beeindrucken und wies bei einer passenden Gelegenheit mehrfach darauf hin, dass mein Shirt von Ben Sherman ist. Ich habe das richtig betont und so getan als müssten alle beeindruckt sein. War aber niemand. Ben Sherman ist für mich dennoch ein Name, der klingt. Und eines Tages werde ich zu meinem Ben Sherman Poloshirt eine Ben Sherman Unterhose tragen und gehe so ein letztes Mal auf Frauenjagd. Und wenn selbst dann keine Frau anbeißt, ist eigentlich alles wie immer, nur trage ich dazu coole Markensachen. Jetzt bin ich aber ganz schön abgeschweift.

Was die sogenannten Give-Aways angeht, nutze ich die Gelegenheit, mich zu bedanken und weise direkt daraufhin, dass ich, sollte ich die Smartphone-Slips nur bekommen haben, um hier Werbung für die Webseite bzw. das Unternehmen Solendro zu machen, aus diversen Gründen keine Werbung machen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.