Die drei Schweinchen

Die drei kleinen Schweinchen, Blacky, Piggy und Pinky, beschlossen im April 2020, dass sie gemeinsam eine Reise antreten. Sie reisten am 27.04.2020 los und wollen herausfinden, welches Schweinchen es schafft bis zum Jahr 2023 die weiteste Stecke zurückzulegen und die meisten Länder zu bereisen. Jedes der drei kleinen Schweinchen war sich am Abreisetag sicher, im Jahr 2023 zurück in NRW, im Kreis Unna, anzukommen. Jedes Schweinchen war sich allerdings auch sicher, dass die beiden anderen Schweinchen unterwegs verloren gehen würden, da drei Jahre eine verdammt lange Reisezeit für drei kleine Schweinchen ist.

Blacky glaubt, dass es möglich ist in den drei Jahren nach Casablanca und wieder zurück zu reisen. Blacky liebt nämlich den Film Casablanca und verkleidet sich manchmal als Humphrey Bogart.


Pinky ist romantisch veranlagt und eine Frohnatur. Er mag alle Tiere und würde sich gerne in Paris verlieben. Am liebsten in ein Koalabärenweibchen oder eine Antilope. Er träumt davon den Eiffelturm zu sehen und will nach seiner Rückkehr in Lünen Ameisenbären züchten.


Porky ist ein Einzelgänger und bleibt nicht gerne über einen längeren Zeitraum mit den gleichen Lebewesen zusammen. Er mag kurze, zielführende Begegnungen und träumt oft von einem Bobtail mit dem er einen Tanzkurs macht. Er möchte unbedingt nach Venedig reisen, weil da “Wenn die Gondeln Trauer tragen” gedreht wurde. Ab und zu trägt er eine rote Jacke, weil ihn das an den Film erinnert.


Bereit zur Abreise und mit Trackable versehen, damit die Reise verfolgt werden kann und hoffentlich kein Schweinchen verloren geht.


Die Reise hat begonnen.

Blacky freut sich schon sehr auf Casablanca.
Pinky findet den Beginn der Reise aufregend und ist gespannt, wann es wohl weitergeht.
Porky kann es schon jetzt kaum erwarten endlich alleine zu Reisen.


Am 30.04.2020 ist Blacky der Erste, der jemanden findet, der ihn zu seiner Weltreise mitnimmt. Die Mitreisegelegenheit weist ihn allerdings sofort darauf hin, dass es erstmal nicht nach Casablanca geht, aber für ihn nach einer neuen, schönen Unterkunft geschaut wird. Während Blacky sein Glück kaum fassen kann, findet Porky es durchaus überraschend, da er davon ausgegangen ist, der Erste zu sein, der eine Mitreisegelegenheit findet. Pinky indes findet auch weiterhin alles sehr spannend und amüsiert sich über Porky, weil dieser gar nicht verstehen kann, wieso er nicht zuerst mitgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: