Geld und ich oder Ich und Geld

Seit Monaten schon bin ich, noch bevor mir das nächste Gehalt überwiesen wird, völlig pleite. Meist fange ich den Monat schon im Minus an. Mittlerweile bin ich sogar schon mehr als zehn Tage bevor es neues Geld gibt pleite. Statt Reserven aufzubauen, baue ich meine ohnehin spärlichen Reserven immer weiter ab. Ich bin vermutlich einer der Menschen, die je länger sie arbeiten immer weniger Geld übrig haben. Das ist ziemlich bedenklich, zumal ich zwar gut lebe und das Geld großzügig ausgebe, aber dennoch schon seit Monaten keine neuen Klamotten, außer Schuhe, gekauft habe und im Büro fast immer die gleichen Sachen trage. Es ist also festzuhalten, dass ich absolut nicht mit Geld umgehen kann und irgendwann verwahrlosen werde, weil ich eines Tages sicher einen Berg von Schulden angehäuft haben werde. Ich hätte mich echt für klüger gehalten, bin ich aber leider nicht. Wer hätte gedacht, dass mich ein Job irgendwann finanziell ruinieren wird? Ich jedenfalls nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: