Zettel am Spiegel

Als ich nach der Arbeit ins Coupé steigen will, entdecke ich einen Zettel am Seitenspiegel. Jemand hat eine Botschaft hinterlassen. Naheliegender Gedanke: “Irgendwer hat eine Beule ins Coupé gemacht und teilt mir das auf dem Zettel mit.” Ich schaue kurz am Coupé entlang und kann nichts Verdächtiges entdecken. Vielleicht ist der Zettel ja doch von einer willigen Frau, die mir mitteilt, dass sie Sex mit mir will. Das wäre immerhin interessant. Doch als ich die Nachricht lese, stelle ich fest, dass nichts, was ich mir ausgedacht habe, zutrifft.

Früher hatten die Autohändler wenigstens noch Visitenkarten, die sie an Autos gepappt haben und die ich dann sofort zu Boden werfen konnte. Jetzt haben sie scheinbar nur noch schlecht ausgeschnittene Zettel. Das ist irgendwie erbärmlich. Was ist nur aus der Welt geworden, dass nicht einmal mehr auf Autohändler Verlass ist?

2 Kommentare

  1. Hoffen wir mal, dass das eine Ausnahme ist. Puh. ?

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: