Gradierwerk für zu Hause 3 – Spritzwand

Auch der Standort auf dem Fußboden vermag mich nicht zu überzeugen, denn der Bereich vor und neben dem Gradierwerk muss regelmäßig vom Salz befreit werden, was mich als eher faulen Genießer nicht begeistert. Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt und ich weiß nicht, wie es mit mir und dem Gradierwerk weitergehen wird, denn auf dem Fußboden wirkt es obendrein etwas verloren, weil es, um irgendwo auf dem Boden zu stehen, einfach zu klein ist. In Wirklichkeit aber ist meine Wohnung wohl einfach zu klein für größere Gradierwerke. Mal schauen, wie es mit mir und dem Gradierwerk in ein paar Wochen ausschaut und zu welchen Erkenntnissen ich dann gekommen sein werde.

Während ich noch rätsele, wie es mit dem Gradierwerk weiter geht, haben die von Skylosdesign längst eine durchsichtige Spritzwand erfunden, welche ich natürlich sofort bestelle, damit das Gradierwerk zurück auf die Fensterbank gestellt werden kann. Noch bevor die Spritzwand ankommt, habe ich das Gradierwerk wieder auf der Fensterbank platziert und sogar einen Kabelkanal angebracht, damit die Optik nicht leidet. Dann allerdings passiert etwas, was mich deprimiert, denn die bis dahin so leise Pumpe stellt ihren Betrieb auf nicht mehr ganz so leise um. Technik und ich, das war schon immer eine fragwürdige Mischung. Am nächsten Tag ist die Spritzwand da. Der Lieferung ist sogar eine Füllstandsanzeige beigelegt. Ich bin entzückt und reinige nochmal alles gründlich bevor es mit Spritzwand, aber noch ohne Füllstandsanzeige weiter geht. Vom ersten Eindruck her ist die Spritzwand eine feine Idee. Mal schauen, wie ich in ein paar Tagen darüber denke.

Nach ein paar Tagen kann ich sagen, dass die Spritzwand eine gute Sache ist, obwohl noch immer einige Tropfen an der Seite über die Spritzwand gelangen und auf der Fensterbank landen. Ob eine etwas höhere Spritzwand eine gute Idee ist, weiß ich nicht, kann es mir aber vorstellen. Was mir nicht gut gefällt ist die Tatsache, dass der Bereich hinter dem Gradierwerk, somit auch das Fenster, mit Salzwasserspritzern gesegnet wird. Das bedeutet, dass ich ständig den Bereich putzen muss. Irgendwie hatte ich das so nicht erwartet.

Was ist mit der Luftqualität? Wie wirkt es sich aus, wenn das Gradierwerk tagelang durchläuft? Meiner Meinung nach gar nicht. Vielleicht verhindert die Spritzwand, dass die Luft irgendwie salzig wird, vielleicht ist das Gradierwerk aber auch einfach zu klein, um tatsächlich für salzige Luft zu sorgen. Auch die Erhöhung der Salzmenge konnte daran bisher nichts ändern. Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit hat das Gradierwerk auch nicht. Meine Nase ist auch oft nachts nicht mehr frei und ich muss wieder häufiger zum Nasenspray greifen. Somit kann ich bei dem kleinen Gradierwerk keine gesundheitlichen Vorteile für mich ausmachen, aber schaden wird es mir sicher auch nicht und ich kann nicht ausschließen, dass es mir doch gut tut, ich es aber nicht merke, weil ich oft nichts merke. So denke ich, dass das Gradierwerk einfach zu klein ist, um für mich bemerkbare Vorteile zu erzeugen. Dennoch würde ich mir, wenn ich mehr Platz hätte, ein größeres Gradierwerk zulegen, weil mir das vom Prinzip einfach gefällt und ein Gradierwerk in der Wohnung irgendwie eine coole Sache ist. Abgesehen davon natürlich, dass es mir Arbeit macht.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: