Das Coupé ist unzufrieden, Zahn 16 auch

Als ich vor ein paar Wochen, unglaublich, wie die Zeit vergeht, meine Gehaltserhöhung feiern wollte, ging das ja nicht wirklich, weil man nirgends essen gehen darf. Also habe ich dem Coupé eine Scheibenfolierung gegönnt, weil dunkle Scheibe einfach besser aussehen. Seitdem funktioniert die Heckscheibenheizung gar nicht mehr. Davor wurden wenigstens noch ein paar der Heizdrähte warm, nun kein einziger mehr. Und jetzt hört sich das Coupé irgendwie anders an als sonst. Als würde etwas schleifen, wenn ich irgendwo mit laufendem Motor stehe. Das hörte sich sonst definitiv anders an. Zumindest glaube ich, dass es sich so nicht angehört haben kann. Ich bilde mir nämlich ein, dass ich bei meinen Fahrzeugen fast alle Veränderungen an der Akustik hören kann. Aber ich bin auch ein Spinner und bilde mir vieles ein. Weil ich Gewissheit brauche, fahre ich zur Werkstatt meines Vertrauens und bitte darum, dass man sich das anhört. Schnell ist klar, dass ich mich nicht geirrt habe und der Motor sich anders anhört. Ursache ist vermutlich, wie ich es mir aus unerklärlichen Gründen dachte, der Zahnriemen. Dieses blöde Teil sollte eigentlich viel länger halten, aber nun ist es nach noch nicht einmal fünf Jahren und einer Laufleistung von noch nicht einmal 55.000 Kilometern reif für einen Wechsel. Was für eine unschöne Nachricht. Da es noch früh genug ist, fahre ich direkt los, um Zahnriemen, Wasserpumpe und Umlenkrolle zu besorgen. Der Verkäufer fragt, ob ich den Wagen verkaufen oder noch länger fahren will, denn wenn ich den Wagen länger fahren will, dann empfiehlt er mir das Set von Conti. Das andere ist zwar günstiger, aber eben qualitativ nicht überzeugend. Vermutlich hat man dem Coupé damals die billigste Variante eingebaut, weshalb ich jetzt schon Ersatz brauche. Ich nehme natürlich nicht das günstige Set und bekomme am Montag die Ersatzteile für 134€. Dazu kommen noch die Einbaukosten und meine Gehaltserhöhung geht direkt für meine Fahrzeuge drauf. Eigentlich sollte der Benz Anfang April einen neuen Katalysator bekommen, doch das wird sich nun möglicherweise ein wenig verzögern. Bevor ich das Coupé am Montag reparieren lasse, gehe ich zum Zahnarzt, weil es Zeit ist die alten Traditionen wieder zu leben. Der Sommer wird geil, so viel steht jetzt schon fest.

Am Montag lasse ich zwei Montagstraditionen wieder aufleben, vorher wecke ich den Benz aber aus seinem Winterschlaf. Ich klemme die Batterie an, starte den Motor und dieser springt sofort an. Fast so als hätte ich den Benz erst gestern abgestellt. Sofort mache ich mich auf den Weg, um den Luftdruck wieder auf 2,2 bar zu senken. Dabei werfe ich einen Blick auf die Reifen, die trotz ihrer acht Jahre einen ordentlichen Eindruck auf mich machen. Vermutlich lasse ich die bis nächstes Jahr noch drauf. Später bringt mich der Benz zum Zahnarzt. Dieser wundert sich auch weiterhin, dass Implantat 47 harte Speisen nicht so toll findet und röntgt Zahn 16, weil dieser ein Arschlochzahn ist. Man erkennt eine Entzündung und ich darf überlegen, ob ich, wenn es soweit ist, eine Wurzelspitzenresektion bevorzuge oder mich von zahn 16 verabschieden möchte. Ich tendiere zum Abschied, aber dann bräuchte ich ein Implantat, was eine Menge Geld kostet und möglicherweise danach Schwierigkeiten bereiten wird, ganz so wie Implantat 47. Da ich derzeit keine Lust auf weitere Zahnarztbesuche und erst recht nicht auf Zahnbehandlungen habe, verabschiede ich mich. Am Empfang ist die junge Frau, die ich aus unerklärlichen Gründen irgendwie ganz toll finde. Das hilft zwar keinem von uns, aber man soll ja das Positive, was einem am Tag so auffällt durchaus mal erwähnen. Auf der Rückfahrt bin ich so zufrieden mit dem, dass ich glatt noch einfach so durch die Gegend fahren könnte, doch dafür habe ich keine Zeit, weil das Coupé zur Werkstatt muss.

Nachdem der Benz wieder ordnungsgemäß in der Garage steht, wird das Coupé zur Werkstatt gebracht. Wenn ich vorher Benz gefahren bin und dann ins Coupé steige ist das so als würde ich eine andere Welt betreten. Daher frage ich mich, ob das Coupé nicht gegen ein größeres und hochwertigeres Auto getauscht werden sollte. Dann finde ich den Gedanken gemein, weil das Coupé ja nichts dafür kann, dass ich so denke und verwerfe den Gedanken mir ein anderes Fahrzeug zuzulegen wieder. Außerdem könnte ich mir das auch nicht leisten, aber ab und zu darf ich träumen. In der Werkstatt erfahre ich, dass ich das Coupé heute nicht mehr zurückbekomme, was mich kurzzeitig etwas verwirrt, weil ich mit dem Coupé morgen früh ja zur Arbeit muss. Doch dann fällt mir ein, dass ich für solche Fälle einen Zweitwagen habe und der Benz den Weg zum Büro auch kennt. Ist zwar nicht meine Wunschlösung, weil der Benz ursprünglich für Vergnügungsfahrten konzipiert wurde, aber andererseits hat er auch schon als Alltagsauto gedient und seine Sache gut gemacht. Wir schaffen das, ganz so wie unsere Kanzlerin es immer sagt. Und wenn die das sagt, dann schaffen der Benz und ich das auf alle Fälle.

4 Kommentare

  1. 8 Jahre alte Reifen? Auch wenn die noch ordentlich Profil haben, weg damit. Ist einfach ein Sicherheitsding.

  2. So ein Auto ist doch auch nur ein Mensch und möchte ein paar neue Schlappen(Reifen) haben…..

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: