Der Nachbar singt und lässt die Tür offen

Zwei Tage nach der beinahe rührenden Unterhaltung mit dem Nachbarn mache ich einen Fehler, den ich später bereuen werde, denn ich verzichte auf Ohrenstöpsel als ich den Schlaf antrete. Aber auch nur deshalb, weil von den Nachbarn nichts zu hören ist. Nachdem ich eine Weile geschlafen habe, stellt sich heraus, dass der Verzicht auf Ohrstöpsel nicht förderlich für meinen Schlaf ist. Mehrfach weckt mich der Gesang des Nachbarn, doch schlafe ich immer wieder ein, was zwar gut ist, aber insgesamt kann es nicht gesund sein ständig durch Gesang geweckt zu werden. Gegen 03.00 Uhr kann ich nicht mehr einschlafen. Der Nachbar singt vermutlich ein längeres Lied oder wiederholt einfach nur stets dieselben Zeilen. Ich suche nach den Ohrstöpseln, um weiter schlafen zu können. Die Idee, dass ich jetzt zu ihm rüber gehe, erscheint mir vollkommen schwachsinnig. Zum Glück halten die Ohrstöpsel sein heute nicht so lautes singen ab und ich kann weiter schlafen.

Am nächsten Abend verzichte ich erneut auf die Ohrstöpsel, weil die Nachbarn offensichtlich seit Stunden nicht zu Hause sind. Es ist etwa 23.30 Uhr als die Nachbarn nach Hause kommen und sich lautstark unterhalten. Immerhin habe ich eine Stunde schlafen können bis hierhin. Ich stopfe mir die Ohrstöpsel in die Ohren und stelle fest, dass die beiden heute zu emotional für Ohrstöpsel sind. Ich werde wütend, was letztlich nur dazu führen wird, dass ich eine ganze Weile nicht werde einschlafen können. Ich überlege mir, dass ich den Nachbarn eine rote Lampe schenke, die ich von meiner Wohnung aus immer dann einschalten kann, wenn ich den Lärm für unzumutbar halte. Wo bekomme ich so eine Lampe und wie erkläre ich den Nachbarn, dass davon ihre Zukunft hier im Haus abhängt?

Können die beiden in ihrem Zustand eine Arbeit aufnehmen? Denn dann müssten sie nachts schlafen und könnten mir nicht auf die Nerven gehen. Ich könnte sofort einen Kontakt herstelle und vermutlich würden die beiden direkt loslegen können. Aber wollen die das? Würden sie dafür ihren scheinbar permanenten Rausch aufgeben? Vielleicht sollte ich die Lärmerzeuger bei Gelegenheit mal fragen. Das Jobangebot, welches ich ihnen vor einer Weile in den Briefkasten legte, hat sie scheinbar nicht interessiert. Aber genau weiß ich es nicht. Es wird darauf hinauslaufen, dass ich irgendwann ein Gespräch mit dem Hauptmieter führen muss. Mir bleibt echt nichts erspart. Irgendwann nach Mitternacht schlafe ich zum Glück ein. Dennoch ist es auf Dauer sicher schädlich für mich, wenn ich nicht durchschlafen kann, weil mich die Typen ständig wecken.

Als ich nach der Arbeit nach Hause komme, ist die Wohnungstür der Nachbarn nur angelehnt. Daher gehe ich davon aus, dass sie nicht zu Hause sind, weil sie die Tür öfter angelehnt haben, wenn keiner zu Hause ist. Da es windig ist, steht die Tür später etwas weiter auf und ich überlege, ob ich mich mal umschaue, verwerfe den Gedanken aber wieder, weil das niemandem helfen würde, wenn ich mich in der Wohnung meiner Nachbarn umsehe.

Gegen 22.15 Uhr kommt einer der Nachbarn zurück. Obwohl er alleine ist, kann ich am Lärm den er macht, als er durchs Treppenhaus geht, hören, dass einer der beiden nach Hause kommt, denn oft machen sie, wenn sie Heim kommen unnötigen Lärm. Möglicherweise haben die beiden einen irreparablen Dachschaden. In der Wohnung verhält er sich dann aber ruhig und da der andere Nachbar nicht nach Hause kommt, kann ich ohne Ohrstöpsel prima schlafen. Ich bin am nächsten Morgen nicht einmal verspannt, was ein deutliches Zeichen dafür ist, wie sehr ich unter den Nachbarn leide, wenn beide lärmend zu Hause sind.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: