Oberwesel in Bildern

 

Am Ende eines Urlaubs folgen die traditionellen und natürlich kommentierten Fotos, um zu zeigen, wie schön so ein Urlaub tatsächlich sein kann, denn Fotos sagen mehr als nur Worte.

Auf dem Hinweg knackt der Benz die 200.000 Kilometer Marke. Bis zu meinem Ableben sollte er noch locker durchhalten und mich am Ende auch überleben.

 

Die Ferienwohnung übertrifft direkt nach dem Betreten meine Erwartungen. Schon alleine die Küche ist fast so groß wie meine gesamte Wohnung.

Eine Badewanne für die Entspannung und für einen Hauch von Romantik gibt es dieses Mal auch.

Ein Bett für zwei auch dieses Mal für mich alleine.

Ein Klavier in der Wohnung kann nie schaden und verleiht dem Aufenthalt eine besondere Note.

Burg Schönburg von weiter unten betrachtet. Eine wirklich schöne Gegend für einen Urlaub.

Hier verstarb am Wegesrand ein Fabelwesen. Dies ist eine Art Mahnmal, welches darauf hinweisen soll, dass alles vergänglich ist und es schneller vorbei sein kann als man glaubt.

Mein Frühstück war stets von gleichbleibender Qualität.

Nudeln gab es täglich zum Mittag, die veganen Sticks nur an zwei Tagen. Das Ganze würde auch nicht appetitlicher Aussehen, wenn das Foto von besserer Qualität wäre.

Eine Ort des Gedenkens und möglicherweise auch ein Mahnmal, welches darauf hinweisen soll, dass Wandern gefährlicher sein kann als man glaubt. Vielleicht starb Willy aber auch eines natürlichen Todes, weil seine Zeit einfach um war. Menschen haben nämlich nur eine begrenzte Haltbarkeit.

Ein Blick von oben auf Oberwesel. Herrlich. Oder?

Hier klettere ich mit meinen Wanderschuhen von einem Turm herunter. Ich liebe es, überall hochzugehen, den Weg herunter mag ich meist nicht so gern.

Bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer entstand dieses prächtige Foto.

Das erste Vollbad des Urlaubs wurde vorbereitet. Natürlich bade ich im Urlaub nie ohne meine Enten. Eine davon blieb am Ende in Oberwesel zurück. Eine Tradition, die einfach Freude macht, weil sie unsinnig ist und einfach dazugehört.

Ein weiteres Paar Wanderschuhe, welches mich schon bei meinem letzten Urlaub begleitet hat. Bequem sind die Schuhe aber wirklich nicht besonders.

So sehe ich aus, wenn ich zu einer Wanderung aufbreche.

Aufgenommen beim geocachen. Auch dieses Foto ist von schlechter Qualität, was leider an der Kamera des Smartphones liegt. Aber soll man deshalb gleich ein neues Smartphone kaufen?

Ein weiteres paar Wanderschuhe, weil man nie genug Schuhe haben kann.

Das Pferd lernte ich am sonnigen Mittwoch kennen. Es hörte mir aufmerksam zu, fand mich aber vermutlich ziemlich seltsam.

Eine derart schöne Aussicht darf in keinem Rückblick fehlen.

Eine Weile saß ich sogar auf dem Kackstuhl und machte Selfies. Die zeige ich aber keinem, weil das einfach zu privat wäre zum jetzigen Zeitpunkt.

Vermutlich die Folgen des Corona-Irrsinns.

Ein derartiges Foto von mir gehört zu jedem guten Rückblick. Unschwer zu erkennen, dass ich zu warm angezogen war und dennoch gute Laune hatte. Wenig später erfuhr ich, dass ich nicht Mitarbeiter des Monats werde und mich betriebsschädigend verhalten habe.

So schaut es aus, wenn ich am Rhein sitze und über meine Zukunft nachdenke.

So schaut es aus, wenn Arschlöcher am Rhein sitzen und ihre Kippen direkt vor Ort entsorgen.

Fast wären wir Freunde geworden, doch dann fing es an zu regnen.

Eine Ente bleibt immer zurück. Hoffentlich geht es ihr dort auch in Zukunft gut.

Kurz vor meiner Abreise entdeckte ich diesen netten Kerl an einer Hauswand. So etwas hätte ich auch gerne. Und vielleicht könnte ich nach meinem Tod auch so auf meinem Balkon installiert werden.

Noch bevor die Parkzeit abgelaufen war, war ich längst wieder zu Hause und setzte mein bescheidenes Leben voller Elan fort.

4 Kommentare

  1. Rein optisch gesehen hat sich das gelohnt. In RLP gibt es so viel zu sehen. Ich weiß nicht, wie oft ich mir für länger Urlaub dort vorgenommen habe. Zuletzt war ich auf Obstbrennerei- und Kloster-Besichtigung, Tagestour. ^^

    • Nicht nur vornehmen, einfach hinreisen. Gerne auch länger als nur einen Tag.
      Mein nächsten beiden Urlaub in diesem Jahr führen mich erneut nach RLP. Sofern es erlaubt sein wird. War mir bus eben gar nicht bewusst, dass alle Reiseziele dieses Jahr dort liegen.

  2. Sieht wirklich interessant aus.

    Aber dieses Mittagessen? *örks*

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: