Geimpfte und Ungeimpfte

Von den Leuten mit denen ich regelmäßig Kontakt habe ist außer mir nur noch der Manni ungeimpft. Wir beide stellen für den Rest der Bevölkerung und uns selbst ein erhöhtes Risiko dar. Wir sind tickende Zeitbomben, die früher oder später an Covid-19 erkranken und möglicherweise eingehen werden. Im schlimmsten Fall reißen wir viele Unschuldige mit ins Verderben. Nur weiß niemand, wann das alles passieren wird. Die bereits Geimpften sind weniger gefährlich, weil weniger ansteckend und sterben eher nicht an Covid-19, wenn sie daran erkranken. Ihr größtes Problem ist, dass sie, laut unabhängiger Expertenaussagen, etwa drei Jahre nach der Impfung sterben werden. Bis es soweit ist, werden sie über den implantierten Chip überwacht und vermutlich sogar ferngesteuert. Nach drei Jahren wird der Chip dann abgeschaltet, weil die Geimpften gestorben sind und keine wichtigen Daten mehr liefern und auch nicht mehr manipulierbar sind. Wie man es macht, ist es somit falsch und am Ende sind wir alle verloren und tot. Irgendwie schade, aber vielleicht auch das Beste, was der Menschheit passieren kann. Der Umwelt kann es sicher auch nicht schaden. Also genießen wir die letzten Tage, denn es können die letzten sein.

10 Kommentare

  1. Das sagen Sie uns erst jetzt? Nur noch wenige Tage bis zu meinem Implantat. Das Ende ist nah. 😭😨😱

  2. Ich habe meine erste Impfung mit Moderna bekommen. Seitdem kann ich WLAN empfangen. Ich freue mich auf die zweite Impfung, dann kann ich auch 5G.

    Was war das damals eine Tortur, als es noch keine so kleinen Chips gab und wir mit jeder Impfung eine Diskette reingejagt bekamen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: