Geburtstagrunde 2021 – Teil 1

Am ersten Teil der traditionellen Geburtstagsrunde, die am Donnerstag gegen 18.30 Uhr beginnt, nehmen, wie schon im Vorjahr, Heiko und Markus teil. Markus hat bereits zwei Covid-19 Impfungen hinter sich, Heiko erst eine. Vermutlich zeigt er mir deshalb seinen negativen Corona-Test. Weil ich ein naiver und auch verwirrter Mensch bin, hätte er auch ohne den Test reinkommen dürfen, denn zum einen hat er Geschenke für mich und zum anderen glaube ich nicht, dass ich mir eine Zukunft mit Impf- und Testnachweisen zum Geburtstag wünsche. Früher oder später wird mich das sicher umbringen, aber ich bin halt naiv und dumm.

Nach den üblichen Begrüßungsfotos, die ich, wie ich später feststellen werde, komplett unscharf und verwackelt aufnehme, gibt es Geschenke für mich. Von Geschenken bekomme ich scheinbar nie genug und wenn diese Geschenke mir auch noch gefallen, ist es gleich doppelt gut. Bin ich deshalb ein oberflächlicher Mensch? Vielleicht.

Zum Essen gibt es neben den traditionellen, belegten Brötchen heute auch noch Gnocchi mit Spinat und Basilikum und vegane Nuggets. Die Gnocchi gibt es nur, weil sie heute noch verbraucht werden mussten. Schnell stellt sich heraus, dass die Gnocchi mit Spinat und Basilikum gut ankommen und zukünftig vielleicht zu jeder Geburtstagsrunde serviert werden können. Aber vermutlich noch nicht zur zweiten Geburtstagsrunde 2021, die am Samstag folgen wird.

Die Gesprächsthemen sind vielfältig mit einem Schwerpunkt auf der nie enden wollenden Corona-Pest. Die Zuversicht, dass wir nächstes Jahr wieder alle unbeschwert zusammen hier sitzen, teile ich nicht, dann das dachten wir auch schon bei der letzten Geburtstagsrunde. Fortschritte haben wir seitdem nicht wirklich gemacht und die nächste Welle kommt bestimmt. Ob das dann die perfekte Welle sein wird, kann heute noch keiner sagen. Obwohl wir uns darüber beklagen, dass sich seit einem Jahr alles nur noch um Corona dreht und alle Nachrichten und Gespräche dieses Thema favorisieren, sind wir keinen Deut besser, denn auch wir versumpfen in dem Corona-Irrsinn. Aber zum Glück nicht, wie es leider bei so vielen Menschen der Fall ist, derart, dass wir uns darüber streiten oder glauben, dass jeder von uns mehr weiß als der andere und alles richtig macht. Wir gehen unterschiedlich damit um, leiden dabei unter einer gewissen Ratlosigkeit, die aber noch nicht zur Verzweiflung führt, weil wir schon seit Jahren ständig immer wieder an Ratlosigkeit, die manchmal auch von einer Verständnislosigkeit begleitet wird, leiden.

Unsere Luftballonaufblastradition fällt auch dieses Jahr aus, weshalb ich schon vor Eintreffen der beiden Gäste für jeden von uns einen Luftballon aufgeblasen habe. So ganz möchte ich bei der Geburtstagsrunde einfach nicht auf Luftballons verzichten. Zum ersten Mal seit es diese Geburtstagsrunde gibt, ist am Ende, abgesehen von Gurken und Tomaten, alles aufgegessen, weshalb ich mich frage, ob ich nicht zu wenig zum Essen angeboten habe. Vielleicht war die Menge aber auch perfekt, das ist schwer zu sagen. Zum Nachtisch gibt es noch Erdnüsse, Chips und Salzbrezeln. Dann ist es auch schon nach 22.00 Uhr und wir müssen das gemütliche Beisammensein beenden, weil wir alle morgen früh raus müssen und unseren Schlaf brauchen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: