Das Exquisite. Zartbitterschokoladen

Eine Weile konnte ich meinen Konsum an Schokoladen einschränken, doch als ich bei Rossmann ein paar Tafeln Schokolade sehe, die mich quasi nötigen von mir mitgenommen zu werden, kann ich mich nicht mehr zurückhalten und nehme sie mit.

Das Exquisite. Schokoladen

Orangen Marzipan. Die gefüllte Zartbitterschokolade mit Lübecker Orangen-Edelmarzipan bietet schon allein vom Namen und der Verpackung alles, was mich anspricht. Und Geschmacklich bin ich auch zufrieden. Beim Genießen tat ich mich allerdings schwer, weil ich nach kurzem Genuss dazu übergegangen bin die Schokolade zu verschlingen, was nicht nur an meinen Schokoladen Entzugserscheinungen lag, sondern auch daran, dass die Schokolade schon verdammt lecker ist.

Kaffee Arabica. Die Zartbitterschokolade mit Arabica Kaffeenibs hat mich total überrascht. Auch wenn ich zuvor nie von Nibs gehört habe, steckt in diesen Nibs viel Geschmack. Für jemanden wie mich, der seit langer Zeit keinen Kaffee mehr getrunken hat und am Kaffee eigentlich nur den Geruch macht, ist die Schokolade dennoch ein Genuss. Diese zartschmelzende Schokolade, die man so herrlich auf der Zunge zergehen lassen kann und der feine Kaffeegeschmack können mich durchaus begeistern. Nur beim Genießen habe ich irgendwann versagt und die Schokolade nicht mehr langsam im Munde zergehen lassen, sondern zuletzt fast verschlungen. Ich muss echt lernen mich zu beherrschen und entspannter zu genießen.

Minze. Die Zartbitterschokolade mit Pfefferminz Crisp erinnert mich irgendwie an After Eight, obwohl ich mich nicht wirklich an den Geschmack von After Eight erinnere. Ich mag den minzigen Geschmack der Schokolade, mag den Geruch, mag die Konsistenz und das Gefühl, wenn sie im Mund schmilzt. Die Pfefferminz Crisps sind nicht zu fest und geschmacklich genauso, wie ich sie mag. Geschmacklich ist diese Mischung meiner Meinung nach sehr gelungen und ich musste mich sehr beherrschen, die Schokolade zu genießen und nicht wie die anderen Tafeln einfach gierig in mich hinein zu stopfen.

Geschmacklich konnten mich alle drei Sorten überzeugen und ich fürchte, dass ich meinen Plan, in Zukunft weniger Schokolade zu mir zu nehmen, nicht durchhalten werde, wenn ich wieder bei Rossmann lande. Allerdings kaufe ich nicht so oft bei Rossmann ein, was ich durchaus zu meinem Vorteil nutzen könnte, wenn ich in den anderen Geschäften weiter so standhaft bleibe.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: