Noch drei Pflanzen für meine Wohnung

Eigentlich habe ich keinen Platz mehr, aber da ich vor ein paar Tagen den Lechuza MINI-CUBI geschenkt bekommen habe, musste mindestens eine neue Pflanze her, um dort zu wohnen. Schnell war klar, dass ich unbedingt eine Südseepalme haben will. Die ist klein, niedlich und wunderbar. Außerdem reagieren die Blätter auf die Lichtverhältnisse und klappen nachts, bei voller Sonne und sogar bei Berührung zusammen.

Da ich schon lange eine Hawaii-Palme wollte, musste diese natürlich auch mit. Dummerweise, oder auch zum Glück, entdeckte ich beim Palmenmann dann auch noch eine Pflanze, die mir direkt gefiel und die ich auf keinen Fall nicht mitnehmen konnte. Die Samtpflanze, Gynura scandens, hat es mir direkt angetan, weil sie einfach gut und anders ausschaut und ich eine Schwäche für derartiges habe. Eine Pflanze die mit ihren purpurfarbenen Haaren ihre Blätter bedeckt ist schon ziemlich geil.

Leider erkennt man die Farbe der Samtpflanze auf dem Foto nicht wirklich.

Vor ein paar Jahren habe ich außer Kakteen keine Pflanzen in meine Wohnung gelassen und jetzt kriege ich von Pflanzen nicht genug und will ständig mehr, mehr, mehr. Und dank der Lechuza-Töpfe, die mir anzeigen, wann es Zeit zum Gießen ist, hat es noch keine Verluste gegeben. Im Gegenteil, ich habe sogar Ableger hier, derzeit sind es sogar drei Pflanzen, die ich weitergeben kann. Zweimal Bogenhanf und die Peperomia santorini. Wenn das so weitergeht, bekommt irgendwann jeder, den ich kenne, eine Pflanze von mir geschenkt. Eine Entwicklung mit der so gar nicht zu rechnen war. Weitere Pflanzen kann ich vorerst nicht aufnehmen und das ist vermutlich auch gut so, denn sonst würde es sicher ausarten, möglicherweise in einem Wahn enden. Das möchte ich nicht. Zumindest jetzt noch nicht

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: