Bad Laasphe in Bildern

Lange und sehnsüchtig wurde er erwartet und hier ist er endlich, der traditionelle Urlaubsbericht in Bildern. Viel Spaß damit.

Bad Laasphe

Perfekter Parkplatz direkt vor der Ferienwohnung (Das alte Zollhäuschen), die über dem Büro der Immobilienverwaltung liegt.

Bad Laasphe

Wunderbares Badezimmer mit Pissoir. So ein Pissoir ist eine feine Sache.

Bad Laasphe

Aus nachvollziehbaren Gründen habe ich auf der Seite geschlafen, auf der auf dem Bild meine Jacke liegt.

Bad Laasphe

Blick aus dem Wohnzimmer. Gar nicht mal so schlecht.

Bad Laasphe

Die Treppe zur Wohnung. Eine echte Herausforderung und vermutlich nur nüchtern zu bewältigen.

Bad Laasphe

Das Jobcenter und ich. Selbst im Urlaub komme ich nicht daran vorbei.

Bad Laasphe

Eine Hütte, die liebevoll bemalt wurde.

Bad Laasphe

… das frage ich mich auch immer.

Bad Laasphe

Hier mündet die Laasphe in die Lahn. Oft stand ich an dieser Stelle und schaute und lauschte. Ein Lieblingsort während des Urlaubs.

Kunst im Wald. Man muss nur mit offenen Augen umherschweifen, dann kann man einiges entdecken.

Die Hugo Kracht Hütte in luftiger Höhe. Gemütlich und nützlich.

Bad Laasphe

Unbezahlte Werbung auf der Bank vor der Hütte. Während ich den Keks in die Kamera hielt, fiel mir auf, dass ich meine Socken nicht mag. Darum habe ich sie direkt nach dem Spaziergang entsorgt.

Bad Laasphe

Dort oben war ich als ich mich verlaufen hatte. Auf jeder Seite einmal.

Bad Laasphe

Ein Beispiel für schönes Wohnen in Bad Laasphe.

Bad Laasphe

Einmal gab es statt Nudeln dieses wundervolle Menü.

Bad Laasphe

Satire? Der Humor der größten Kriegspartei des Landes ist durchaus fragwürdig.

Bad Laasphe

Wo ein DrSchwein ist, da darf eine Schweineskulptur nicht fehlen. Ob man wusste, dass ich daran vorbeikommen würde?

Bad Laasphe

Schloß Wittgenstein sah ich von nah und auch von fern.

Bad Laasphe

An der Teufelskanzel kletterte ich herum, das war vielleicht auch etwas dumm.

Bad Laasphe

Mohnschnecke. Hat mir nicht geschmeckt.

Bad Laasphe

Mein fragwürdiges Urlaubshobby, Frauen beobachten. Aber nur eine pro Urlaub fotografiere ich. Die junge Frau war fasziniert von dem Baum und machte viele Selfies, während ihr Begleiter die Gegend erkundete. Mich hat die Frau natürlich nicht beachtet. Ich bin auch nicht so schön und interessant wie der Baum, der farblich gut zu ihrer Jacke passte.

Bad Laasphe

Mindestens ein Selfie pro Urlaub ist Pflicht. Hier sieht man, dass ich keine Frisur habe, der Wind aber nicht stark wehte, weshalb die Haare mir nicht zu Berge stehen.

Bad Laasphe

Das kommt davon, wenn man ungeeignete Schuhe bei großen Wanderungen trägt. Das war der letzte gemeinsame Urlaub der Schuhe und mir, denn nach der Rückkehr mussten sie entsorgt werden.

Bad Laasphe

Leckere Brötchen aus der Bäckerei Müller. Das perfekte letzte Abendmahl des Urlaubs.

Bad Laasphe

Dieses Haus würde perfekt nach Brambauer passen. Leider konnte ich es nicht mitnehmen.

Bad Laasphe

Auch diese Ente, die letzte ihrer Art, blieb am Urlaubsort zurück.
Ich hoffe, sie hat dort eine schöne Zeit und ist froh, dass sie nicht mehr im Koffer leben muss.
Den sehr langen Urlaubsbericht zu den Bildern gibt es demnächst hier.

10 Kommentare

  1. Ich bin gepannt! 👍 Letzten Sonntag war ich extra das erste Mal im Kurpark, um hier mit reden zu können. 🤭 Schöner Steinkreis, ich stand dort, wo sie sitzen, und war eher von der Schönheit des Baumes ergriffen. Ich hoffe, Sie hatten eine gute Zeit…

    • Ja, der Baum ist schöner als die Steine.
      Erwarten Sie nicht zu viel. Der Bericht ist so langweilig, ich bin beim Schreiben mehrmals fast eingeschlafen. Darum ist er auch nich nicht ganz fertig.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: