Das gibt Ärger

Die beiden CIA-Agenten Tuck (Tom Hardy) und FDR (Chris Pine) versauen einen Auftrag und landen im Innendienst. Glücklicherweise lernen beide während der Innendienstzeit ihre Traumfrau kennen. Dumm nur, dass es bei beiden Lauren (Reese Witherspoon) ist. Und so entsteht ein aberwitziges Rennen um die Gunst der Auserwählten. Natürlich nutzen beide ihre CIA-Möglichkeiten, um den anderen auszustechen. Dabei gehen sie so weit, dass ihre Freundschaft sich auflöst. Und kaum steuert das Ganze dem erlösenden Ende entgegen, taucht der Top-Verbrecher Karl Heinrich (Til Schweiger) auf und die beiden müssen sich zusammenraufen, um ihn in einem albernen Finale zur Strecke zu bringen.
Klingt albern und ist es auch. Übertriebener Klamauk auf ganz seichtem Niveau. Gewürzt mit ultraflachen Witzchen, absurden Momenten, überflüssigen Dialogen und haarsträubenden Actionszenen. Größtenteils wirken die Darstellungen der Protagonisten arg gekünstelt. Und so bleibt der Spaß auf der Strecke, noch ehe er beginnt.

Fazit: Hirn aus, Film ab.


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: