Der Typ mit dem irren Blick

Nach einem Chemieunfall kann Barney (Scott Baio) nur durch seine Gedanken Dinge bewegen. Sein Kumpel Peyton (Willie Aames) findet das natürlich ganz toll und so kommt er mit Hilfe von Barney Jane (Heather Thomas) näher. Barney indes verliebt sich in Bernadette (Felice Schachter) und Barneys Mutter glaubt ihr Sohn sei vom Teufel besessen.
Das klingt nicht nur alles relativ harmlos und unbedeutend, sondern ist es auch. Der Typ mit dem irren Blick kann weder durch besonderen Humor noch durch gute Darsteller überzeugen. Der Humor ist eher schmerzhaft und die Darsteller eher nervig. Die Story ist passend dazu herrlich belanglos vorgetragen und die Langeweile greift mehr und mehr um sich. Dazu wirkt das meiste arg billig und so wirklich weiß man eigentlich auch nicht, was das alles soll. So bleibt am Ende ein völlig belangloser Teeniefilm übrig, bei dem der Titel noch das Beste ist.

Fazit: Nicht einmal annähernd so unterhaltsam wie ein alter Gummiknochen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: