Dick und Doof erben eine Insel, Atoll K

Stan erbt eine Insel. Doch auf dem Weg dorthin landen Stan und Olli dummerweise auf einem Atoll. Zusammen mit ihrem Koch, einem blinden Passagier und einem Mädchen, leben sie dort als wäre es das normalste der Welt. Doch dann wird alles anders.
Dem Film fehlt so ziemlich alles, was man von Dick und Doof eigentlich erwartet. Der typische Humor hält sich zurück, dafür ist die Geschichte dermaßen flach, dass es fast weh tut. Gähnende Langeweile macht diesen Streifen zu einer echten Quälerei und vermittelt das Gefühl, als würde er nie enden. Und nachdem der unspaßige Unsinn irgendwann doch zu Ende ist, findet man es tatsächlich gut, dass es der letzte Film war, in dem die beiden gemeinsam auftraten.

Fazit: Trauriges und unwürdiges Ende von Dick und Doof.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: