Soldier

In diesem banalen Film geht es um den Soldaten Sergeant Todd (Kurt Russel), der für seine Armee überflüsssig geworden ist, weil diese nun aus genetisch aufgebesserten Kriegern besteht. So wird Todd in einem Kampf mit einem dieser Gensoldaten besiegt, irrtümlicherweise für Tod erklärt und auf einem Müll-Planten abgeworfen. Dort freundet er sich mit den illegal dort lebenden Menschen an und kämpft für sie gegen seine alte Armee.
Kurt Russel guckt während des gesamten Films unglaublich dümmlich, redet so gut wie nie und hinterläßt einen ziemlich beschränkten Eindruck. Die Dialoge sind passend dazu äußerst trivial. Spannung kommt tatsächlich nie auf und der stumpfsinnige Gesichtsausdruck von Sergeant Todd und den genmanipulierten Soldaten ruft permanent einen Brechreiz hervor.

Fazit: Finger weg!


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: