Sumuru – Die Tochter des Satans

Sumuru (Shirley Eaton) will mit einer Armee von Frauen die Weltherrschaft übernehmen. Die Geheimagenten Nick West (George Nader) und Tommy Carter (Frankie Avalon) sollen dies verhindern. Der sidonesische Präsident Boong (Klaus Kinski) mischt auch mit. Und viele andere. Sinn macht das aber nicht.
Was soll man zu so einem Schwachsinn sagen? Dieser Mix aus schlechten Schauspielern, schlechtem Drehbuch, konfuser Story und der oskarverdächtigen Synchronstimme von Frankie Avalon, ist eigentlich nur zu ertragen, wenn man bereits verstorben ist. Böse Frauen, die fast alle Nick West küssen wollen, und ein besonders gruseliger Auftritt von Klaus Kinski, runden das Meisterwerk der Bedeutungslosigkeit nach unten ab. Ach ja, die Story ist, wenn man ehrlich ist, nicht nur konfus, sondern komplett Scheiße.

Fazit: Ein Film, der als Folterwerkzeug benutzt werden kann und daher verboten werden müsste.


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: