Super – Shut up, crime!

Frank (Rainn Wilson) ist ein ziemlich durchschnittlicher Schnellimbiss-Koch. Als seine Frau Sarah (Liv Tyler) ihn verlässt, um mit einem Verbrecher (Kevin Bacon) zusammen zu sein, dreht Frank irgendwie durch. Er bastelt sich ein Superheldenkostüm und geht auf Verbrecherjagd. Später gesellt sich noch Blitzie (Ellen Page), eine total bekloppte, leicht nymphomane Comic-Verkäuferin dazu. Die beiden wollen Sarah aus den Fängen des Verbrechers befreien. Dieser Plan endet in einem durchaus brutalen Showdown.
Nach schrägem, aber durchaus interessantem Beginn, entwickelt sich Super – Shut up, crime! zu einer echten Katastrophe. Da verprügelt Frank völlig spontan Leute, die sich an der Kasse vordrängeln und Blitzie ist dermaßen gestört, dass es kaum zu ertragen ist. Die Gewalt währenddessen ist völlig unangebracht, der Humor äußerst fragwürdig. Und so wird Super – Shut up, crime! mit zunehmender Laufzeit immer unerträglicher und man sehnt das Ende herbei.

Fazit: Zu krank, um gut zu sein.


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: