Wrong Trail – Tour in den Tod

Während Joe (Bryce Draper) und seine Freundin Stephanie (Natalie Burn) in Chile eine Strecke per Rad testen, finden sie einen Verletzten. Als der bestellte Krankenwagen eintrifft werden sie plötzlich von merkwürdigen Typen beschossen und gejagt. Der Verletzte scheint mit irgendwas infiziert zu sein und die Chancen, dass die Gejagten lebend aus der Nummer rauskommen ist mehr als gering.
Noch geringer als die Chancen der Gejagten ist der Unterhaltungsfaktor, denn Wrong Trail kann mit gar nichts überzeugen. Es beginnt mit hölzernen Dialogen und grenzwertiger Synchronisation, bietet dazu alles, was einem beim Zusehen Schmerzen bereitet und endet in einem Finale, welches noch schlechter ist als alles, was man bis dahin ertragen musste. So weiß man am Ende tatsächlich nicht, um was es eigentlich ging und was mit den Leuten nicht stimmte.

Fazit: Unsinnig, billig und vollkommen sinnlos.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: