Wrong Turn 2: Dead End

Sechs Teilnehmer einer Reality-Show werden in einem weit von der Zivilisation abgelegenen Wald abgesetzt, um dort sechs Tage zu verweilen. Dummerweise lebt ganz in der Nähe eine wunderschöne Mutantenfamilie, welche es liebt Leute zu töten und zu verspeisen. Und so kommt es wie es kommen muss. Einer nach dem anderen wird auf bestialische Weise abgeschlachtet und die Mutantenfamilie hat ein grandioses Festmahl nach dem anderen. Zumindest so lange bis die “Opfer” zurückschlagen.
Klingt soweit ganz gut. Ist es aber nicht. Schon alleine wegen der Schauspieler und der unfassbar blöden Dialoge hält man es kaum aus. Es entsteht nicht für eine Minute Spannung. Die degenerierten Mutanten regen einen tierisch auf und sind einfach nur doof. Der Film ist echt primitiv und eine vollkommen überflüssige Fortsetzung.

Fazit: Primitivster Dumpfbackenhorror.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: