Mein Airy Experiment 3

Vor mehr als acht Monaten habe ich den Airy Pott samt Einblatt ins Wohnzimmer gestellt, die Blätter seitdem regelmäßig mit Wasser besprüht und gelegentlich mit einem Pinsel vom Staub befreit. Mittlerweile sieht die Pflanze auch glücklicher aus und hat viele neue Blätter produziert. Doch nicht nur das, endlich hat sie zum ersten Mal seit sie bei mir lebt auch weiße Blüten hervorgebracht. Die erste hielt nicht so lange, aber es kamen zwei weitere nach.
Airy 2021

Diese sind mittlerweile auch schon wieder Geschichte, aber eine neue Blüte ist schon auf dem Weg. Somit hat sich der Umzug auf jeden Fall gelohnt. Zum Raumklima, welches mit dem System verbessert werden soll, kann ich auch weiterhin keine Angaben machen, gehe aber davon aus, dass die Raumluft durch die Pflanze auf jeden Fall nicht schlechter geworden ist. Ich werde die weitere Entwicklung der Pflanze beobachten und nächstes Jahr erneut berichten. Vielleicht wird das Einblatt ja irgendann annähernd so schön wie beim Einzug in diese Wohnung.

4 Kommentare

  1. Rein optisch gesehen gefällt es ihr anscheinend. Die ist doch recht unkaputtbar. Die mögen nicht viel Licht. Wir haben eine im Büro an der dunkelsten Stelle des Raumes stehen und die blüht immer prächtig. Von einer Verbesserung des Raumklimas habe ich noch nichts bemerkt. Der Raum ist allerdings sehr groß.

    • Es gefällt ihr zumindest besser als im Schlafzimmer. Da war es dunkler und es gab zu wenig Abwechslung für eine Pflanze. Im Wohnzimmer ist immer was los.
      Vielleicht kann man so eine Raumklimaverbesserung auch gar nicht bemerken.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: