Januar 2002

Letzte Schwachsinnigkeiten kurz vor Ende der Fortbildung zum E-Commerce-Spezialisten
Gegen Ende der Fortbildung hat “Märchenerzähler” Herr S. noch einen weiteren Auftritt. Er erzählt, dass durch meine Mail an die Firma LS fünf Firmen in Lünen keine Praktikumsplätze mehr bereitstellen, weil der Chef der Firma LS sie über meine Mail informiert hat. Den Beweis seiner Aussage bleibt Herr S., wie von ihm nicht anders zu erwarten, schuldig. Hauptsache, er hat wieder was zu erzählen und kann sich wichtigmachen. Solche Deppen braucht das Land.

Als ich später mein Praktikum beginnen soll, “vergessen” die Mitarbeiter der Tar. Qualifying GmbH, den Praktikumsvertrag zu übergeben. Auf Nachfrage meines Praktikumsbetriebes, wo denn der Vertrag sei, sagt Herr N., dessen Intelligenz nicht sehr ausgeprägt zu sein scheint und der sicher schon in den einen oder anderen Arsch gekrochen ist, um einen Arbeitsplatz zu haben, dass er gehört hat, dass ich mein Praktikum irgendwo in Neuss machen werde und tut völlig überrascht, dass dem doch nicht so ist. Keine Ahnung, wie er auf den Schwachsinn mit Neuss kommt und wie viele seiner Gehirnzellen bereits abgestorben sind. Ihn sollte man jedenfalls als nächsten wegen Unfähigkeit entlassen. Der hat sie doch nicht alle. Nach mehrmaligem Auffordern schafft der Kasper es dann doch noch meinen Praktikumsvertrag an meinen Praktikumsbetrieb zu schicken. Und so ein Hampelmann hat einen Job und wird vermutlich auch noch gut bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: