Ein Mann räumt auf

Prinzipiell finde ich es gut, wenn jemand seinen Arbeitsplatz aufräumt, doch bei unserem neuen Kollegen Joe beobachte ich seine Aufräumerei durchaus skeptisch. Denn Joe sitzt am Schreibtisch der Mitarbeiter dieser Maßnahme und bisher war mir nicht bewusst, dass er einer dieser Mitarbeiter ist. Aber ich weiß generell sehr wenig über irgendwas. Zwar finde ich es irritierend, dass er Zugang zu all unseren Kundendaten hat, doch wirklich darüber nachdenken mag ich nicht. Am Ende hat das sicher alles einen Sinn. Nichtsdestotrotz erscheint es mir suspekt, wie er die Schubladen ausräumt, umräumt und Dinge ganz nach seinem Geschmack gestaltet. Was hat das zu bedeuten? Ist das nur eine Zwangshandlung oder weiß er mehr? Ist er der Mann an den ich mich halten muss? Mein zukünftiger Vorgesetzter? Der Mann, von dem mein erster Eindruck war, dass er nicht lange bleibt, räumt jedenfalls mächtig auf und ist obendrein so viel gebildeter als ich, dass ich davon ausgehen muss, dass meine Eingeschränktheit ihm bald auffällt. Das wäre schon irgendwie peinlich. Ich weiß zwar noch nicht, worüber genau ich mir Sorgen mache, aber verdächtig erscheint mir sein Verhalten allemal. Das macht man doch nicht, wenn man neu ist. Oder doch? Was weiß ich schon von der Arbeitswelt? Vielleicht wird er ja der Nachfolger von Alpha, der eh viel von ihm hält. Ein Alphamännchen ist Joe aus meiner Sicht durchaus, was ihn zu einem legitimen Nachfolger machen könnte. Doch was hat das mit mir und fremden Schubladen zu tun? Ich räume auch gerne Schubladen auf. Aber nur meine eigenen. Ich werde alles weiter beobachten und schauen wohin diese Aufräumerei den aufräumenden Mann führen wird und was es aus ihm macht.

Tagged ,

3 thoughts on “Ein Mann räumt auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.