Mein neuer Augenarzt?

Langsam aber sicher habe ich genug von den ständigen Arztterminen. Doch kann ich es mir nicht leisten, die Augenuntersuchung abzusagen, denn schließlich muss der Augeninnendruck schon regelmäßig kontrolliert werden. Es ist schließlich nicht ausgeschlossen, dass die Grenzwerte irgendwann doch überschritten werden und etwas kaputt geht. Und so mache ich mich auf den Weg, um einen Augenarzt, der erst dieses Jahr seine Praxis in Werne eröffnet hat, aufzusuchen.

Das Wartezimmer ist voll, in den Gängen vor den Räumen sitzen Leute und es sieht nicht so aus als wären die hier in der Lage Termine zu koordinieren. Gut und gerne 15 Patienten sind großzügig verteilt untergebracht worden und dürften alle vor mir dran sei. Ein Hoch auf die Unfähigkeit bei der Terminvergabe. Im Wartezimmer wird gemeckert und gehustet. Genau mein Ding. Nachdem ich eine Weile im Wartezimmer sitze und vor mich hinstarre, wird eine Frau aufgerufen, die um neun Uhr ihren Termin hatte, wie sie uns allen mitteilt. Jetzt ist es 10.51 Uhr. Vor dem Wartezimmer erzählt eine andere Frau, dass sie bereits seit zwei Stunden wartet. Es ist offensichtlich, dass mir eine ähnliche Wartezeit bevorsteht. Da ich das nicht möchte, frage ich nach, wie lange es wohl noch dauert. Die Frau am Empfang nimmt sechs Patientenkarten, die vor ihr liegen, fragt nach meinem Namen und sagt, dass es noch etwa eine halbe Stunde dauert. Ich gucke sie einfach nur an und sage nichts. Sie schaut erneut zu den Karten und sagt, dass es wohl eher eine Stunde wird. Ich nicke und verabschiede mich. Es ist mir auch weiterhin ein Rätsel, wieso man so viele Patienten einlädt und dann Stunden im Wartezimmer parkt. Von vorhandener Intelligenz zeugt das jedenfalls nicht. Ich muss also weiter nach einer für mich akzeptablen Augenarztpraxis suchen. Unglaublich, aber wahr.

4 Kommentare on "Mein neuer Augenarzt?"


  1. Das ist leider völlig normal, dass jeder Patient auf seine Terminanfrage gesagt bekommt “Kommen Sie morgen gleich um acht!”.
    Und dann sind die in der Praxis entweder total überrascht, dass wirklich alle um 8 auf der Matte stehen (total. Jeden! Tag! erneut!) oder aber -die Mehrheit der Fälle- es ist ihnen einfach egal.

    Weil es so läuft wie in der Bäckerei morgens:
    Egal was man macht, die Kunden sind eh alle am nächsten Tag wieder da, und bleibt mal einer dauerhaft weg: Umso besser, schon Arbeit gespart.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: